Druffis und Karneval auf der kleinen Leinwand

Im Mai kommt der Bar25 Film von 25 Films raus und ins Kino. Eine höchst dramatische Geschichte mit vielen Partyszenen von abenteuerlich exaltierten und auch sonst ziemlich skurrilen Menschen, willigem Partyvolk und tragischen Demo-Szenen, als es dann langsam zu Ende ging. Wir können uns gut vorstellen, dass sich der Film in Berlin zu einer Art Rocky Horror Picture Show entwickelt. So. Aber erst Mal der Trailer (und nicht heulen) bevor wir das gute Stück genauer unter die Lupe nehmen.

About The Author

Elektronische Lebensaspekte.

8 Responses

  1. ...

    ok. ich mag ja film. aber das ist echt blödsinng :)

    Reply
  2. Lennart

    Je öfter und detailierter man eintaucht in diese Welt ohne ein Teil zu sein, desto schärfer wird die Erkenntnis, dass nichts daran cool ist, “drin” zu sein, sondern, dass jene Gestalten, deren Existenz an diesen Ort gebunden scheint, nichts anderes sind als drogensüchtige Versager, denen dank unserem Teilzeit-Eskapismus-Lebensstil ein Gehalt für ihre Kaputtheit gezahlt wurde…

    Aber war halt leider geil…

    Reply
  3. Mo

    Generell geile Sache, ich habe vorher nie was von der “Bar25” gehört, komme aus der Nähe von Braunschweig (Niedersachsen), aber ich muss sagen, ich wäre gerne mal dabei gewesen, in den Film werde ich definitv gehen mit meinem Kumpels. Eine FRAGE habe ich noch: Wie heißt das dubstepähnliche Lied bei 1:35 ??

    Reply

Leave a Reply