Spike Jonze Film mit neuem Trailer

Wir haben diverseste Liebesgeschichten im Kino gesehen, die sich zwischen Mensch und Technologie abspielen, der kommende Film von Spike Jonze allerdings findet einen neuen Dreh, der irgendwie näher an dem ist, was wir alle erahnen.

Theodore (nicht Cy) Twombly (Joaquin Phoenix) verliebt sich in einen Computer, der glücklicherweise mal nur eine Stimme (Scarlett Johansson) ist, keine pixelige Sexorgie. Die Zukunft von Siri und das auch noch völlig unpeinlich? Vielleicht. Liebe mit dem was nach dem Selfie kommt? Bestimmt. Visuell getaucht in die tiefe 70er-Jahre Sonne der Post-Instagram-Filter-Generation? Scheint so. Eine eigentümliche Geschichte des Ungreifbaren in Science Fiction ohne Science auf die Bühne zu holen. Auf jeden. Vielleicht stellt sich am Ende heraus, dass “Her” 2001 A Space Odyssee im Gewand eines Indiefilms wie Lost In Translation ist. Künstliche Intelligenz ganz ohne klassisch technologische Vision auf dem Screen.

“Her” ist obendrein Jonzes Debüt als Autor und der Soundtrack ist von Arcade Fire. Schade nur, dass ein Deutschland Filmstart nirgendwo zu finden ist.

Ja, irgendwie ist “Her” auch die Fortsetzung von Jonzes Kurzfilm “I’m Here”.

Leave a Reply