Video gucken, Single umsonst runterladen. Herrlich, diese Montage ...

Das hier ist vor allem ohne Worte – was soll man darüber auch noch groß sagen. The Prodigy sind zurück. “Invaders Must Die” heißt das neue Album, das es Anfang kommenden Jahres in den Läden gibt. Und das Video schon mal jetzt und hier. Auch toll: Den Track, bzw. eine spezielle Version, gibt es zum kostenlosen Download.

The Prodigy

Der Download ist hier

About The Author

9 Responses

  1. your personal robot

    That hurts.
    Nicht nur, dass Prodigy jetzt Rummelmusik für 12-Jährige machen.
    Auch noch, dass dieses No-Idea-Meets-No-Budget-Video schön 90er
    die Abrisshausschiene fährt…. Man soll aufhören, wenn die Luft raus ist.
    Eigentlich davor schon.

    Reply
  2. Bastian

    “Rummelmusik” trifft es, schade irgendwie, zumal die neuen Livesachen (YouTube Konzertmitschnitte) eigentlich besser klangen… Aber naja, vielleicht war es ja nur eine unglückliche Wahl für die Single, ansonsten ist die Luft wohl raus.

    Reply
  3. jens

    hmm mir hat sowieso alles nach experience nicht mehr gefallen.
    kein wunder dass es den track umsonst gibt.

    Reply
  4. stefan

    mhm … das ist genau so eine einfallslose nummer wie “baby got a temper”. da hat ihnen wohl jemand die pistole auf die brust gesetzt: “album her, aber zackig”. ich glaube nicht das die wahl nur unglücklich ausgefallen ist, denn eigentlich sollte man sich nach so langer zeit zeit mit einem feuerwerk zurückmelden / haben sie doch bis dato immer geschafft.

    schade, schade …

    Reply
  5. m.a.c.k.e.

    naja vielleicht seit ihr halt alle nun doch schon aelter als 12 geworden…

    …der video ist zwar schrecklich (langweilig) aber der track: der rummst! bOMm bOMm bOMm!
    klar is keen hochgeistiges gefrickel geht dafuer aber unverkrampft und kraeftig zur sache! die
    leudde gehn drauf ab! geile scheibe: ich tanz gerne dazu! WOW!

    Reply
  6. Entleibt 2.0

    Herrjeh … “Invaders must die” ist einwandfreie, eingängige elektronische Popmusik die rummst. Klar, eignet sich die Musik prima dazu als 12 Jähriger Autoscooter zu fahren und zwei Tonnen Zuckerwatte zu verschlingen. Aber was soll’s!?!?
    “Invaders must die” liefert satten Prodigy-Sound und mehr sollte man vielleicht auch nicht erwarten!? Wer nach “Innovation”, Avantgarde und ähnlichem sucht, ist hier schlicht in die falsche Sparte gerutscht. Liegt vielleicht aber auch an mir, weil ich von Populär Musik nicht wirklich mehr erwarte, als das sie ordentlich “abliefert”. Und das tun Prodigy. Finito!

    Reply

Leave a Reply