3. Festival für kreativen Umgang mit Videospielen in Potsdam am 2. - 4. Dezember

Mit Computerspielen kann man mehr machen, als sie nur zu spielen. Man kann MIT ihnen spielen und andere, als die vorgegebenen Wege gehen. Was passiert, wenn wir uns nicht an die Regeln halten, sondern im Ego-Shooter Ballett tanzen, oder mit den Sims ein Theaterstück aufführen? Die Initiative Creative Gaming lotet jetzt schon seit drei Jahren die Möglichkeiten aus, Videospiele umzufunktionieren und ist damit die wichtigste Institution in diesem Bereich geworden. Neben dem kritischen und kreativen Umgang mit dem Produkt Videospiel sollen aber auch die Verbindungen von virtueller und realer Welt betrachtet werden.

Beim Festival für Creative Gaming, das jedes Jahr Anfang Dezember stattfindet, werden Workshops für die Herstellung von Machinimas, eigener Spiele und Diskusionsrunden rund um das Thema Videospiel als kulturelles Phänomen angeboten. Gleichzeitig gibt es einen Überblick über die anderen bundesweiten Workshops und deren Ergebnisse der vergangenen Monate. Play10 ist Festival, Werkstatt, Ausstellung, Labor und Bühne zugleich und bietet Möglichkeiten zum Mitmachen und Ausprobieren. Eingeladen sind alle, die Interesse am Umgang mit Videospielen haben.

Play10 Festival für Creative Gaming 2. – 4. Dezember 2010 Bahnhofspassagen Potsdam

Interview mit einem Initiator von Creative Gaming hier

About The Author

One Response

Leave a Reply

Your email address will not be published.