The Path of Go auf XboxLive

Obwohl es von der Struktur her simpler ist als Schach, gilt Go doch schon lange als die größere Herausforderung für eine mathematische KI. Das liegt zum einen natürlich an der Brettgröße, die in der Anfängervariante aus 9×9 Feldern und in der fortgeschritteneren Version sogar aus 19×19 Feldern besteht. Zum anderen ist es aber auch schwieriger, weil im Gegensatz zum Schach keine Figuren geschlagen werden und wegfallen, sondern immer neue Steine hinzukommen und sich immer wieder komplexere taktische Möglichkeiten ergeben. Ausserdem haben alle Steine grundsätzlich die gleiche Wertigkeit und oft gilt es abzuwägen, ob man den Verlust von Steinen in Kauf nimmt, um dafür an anderer Stelle nach einigen Zügen Gebiete zu beherrschen – nicht ganz einfache Aufgaben für eine Maschine.

Wie smart dann aber doch der Rechner ist, lässt sich nach einigen Partien Go auf Xbox Live feststellen. Das Arcade Game Path of Go, an dem die Entwickler des Microsoft Research Teams etwa zwei Jahre lang gearbeitet haben, ist seit Mitte Dezember auf dem Xbox Live Marktplatz erhältlich. Die Einbettung des normalerweise extrem schlichten Brettspiels in einen Story-Modus mit Xbox Avataren wirkt anfangs etwas überladen, macht dann bei genauerem Hinsehen aber doch Sinn, weil nicht einfach nur gespielt, sondern in einem umfangreichen Tutorial die Regeln, Feinheiten und verschiedenen Taktiken nähergebracht werden. Anfängern auf dem langen und steinigen Pfad des Go werden dann zusätzlich noch Möglichkeiten eingeräumt, Züge zurück zu nehmen, oder sich einen Zug vorschlagen zu lassen. Die Schwierigkeit wird aber mit jeder Partie leicht angehoben.

Die nächste Herausforderung wartet dann natürlich im Online-Spiel über Xbox Live, wo man gegen seine Freunde antreten kann. Toll ist hierbei die Möglichkeit, Partien über längere Zeiträume zu spielen. Per XboxLive-Benachrichtigung wird man über den letzten Zug des Gegners informiert und kann sich die entsprechende Zeit nehmen, über den eigenen Zug nachzudenken. Einen weiteren Anreiz bieten die Online-Rankings mit Allzeit-Bestenlisten, aber auch wöchentlichen Rankings, in die es auch ein Normalsterblicher mal schaffen könnte.

The Path of Go ist natürlich kein Ersatz für das echte Spiel am Brett oder an einem richtigen Gobang- Tisch. Trotzdem ist die Umsetzung auch gerade wegen der fast haptisch wirkenden Steine und dem Turorial extrem gut geeignet, Neulinge an das Spiel heranzuführen. Und bessere Spieler können sich mal an der KI abarbeiten…

An einer Version für Windows Phone wird gearbeitet.

Die Testversion gibt’s umsonst – Die Vollversion kostet etwa 5€ …

About The Author

One Response

Leave a Reply

Your email address will not be published.