Indie Games Award beim Indie Connect Festival Berlin verliehen.

Das Spiel Proteus von Ed Key und David Kanaga (Musik) hat den A MAZE. Indie Games Award für THE MOST AMAZING GAME gewonnen. Neben einer Einladung zu den European Indie Game Days in Marseille und der Möglichkeit zum Vertrieb des Spiels bei Little Indie, erhielten die Gewinner 5000 Euro Preisgeld und eine Trophäe.

Nach der Ernennung der zehn Nominees in dem auf Diskussionen aufbauendem Bewertungssystem, kam es zu einem Kopf-an-Kopf Rennen mit Where Is My Heart?, in dem sich die internationale Jury um Zuraida Buter (NL), Thierry Platon (FR), Marek Plichta (DE) und Chris Adkins (USA) schließlich für Proteus entschied. Dem Zen-artigen explorativen Wanderspiel wurde vor allem hoch angerechnet, dass es sich keiner klassischen Gamesmechaniken bedient: Ohne konkrete Ziele bewegt man sich auf einer impressionistisch dargestellten Insel durch vier Jahreszeiten, erfindet eigene Spiele indem man Fröschen und anderem Getier folgt und erzeugt durch die den Objekten zugeordneten Klängen seinen eigenen Soundtrack. Die vielleicht als Gedicht zu verstehende Form des Werkes unterstreicht den experimentellen und Autoren getriebenen Charakter des A MAZE. Awards und ist so als richtungsweisend zu verstehen.

http://www.visitproteus.com

Das Preisgeld wurde u.a. durch eine Startnext Kampagne finanziert – Andreas Illiger, der 2011 selbst mit seinem Indie Game TINY WINGS erfolgreich wurde und sich als Gast unter die anderen Indies mischte, bekam durch den erreichten Godmode in der Startnext Kampagne die Gelegenheit, den Gewinner des diesjährigen A MAZE. Indie Games Awards zu verkünden.

An die 100 Indie Game Designer aus elf verschiedenen Ländern nutzten das Festival A MAZE. Indie Connect am 26. und 27. April als Plattform des Austausches über Game Design, Programmierung, Distribution und Marketing.

Mehr zum Spiel Proteus demnächst hier.

Festival Webseite: http://www.amaze-indieconnect.de
PR Kontakt: nike.wilhelms(at)gmail.com

About The Author

3 Responses

  1. Nanang

    Well, for example, you can let go of keys and anuolgae sticks and you’ll just drift with no input. With mouse control you can’t do that, you’ll always pull towards where you’re pointing and it’s trickier to just drift about. I found that really annoying. There’s also nowhere to center’ the mouse-analogue stick, should it be the center of the screen or the star/planet? If it’s the center of the screen, it could be confusing as the player goes off-center, if it’s the player than the camera moving about could make you move in all kinds of different directions without moving the mouse differently.Another alternative is to make it so you have to hold a mouse button to pull towards something, but again I just found that annoying, especially since there aren’t enough free mouse buttons anymore to have all controls on the mouse, so I have to have some keys.A lot of thought has gone into mouse controls I can assure you, but everything I came up with just wasn’t anywhere near as good as keyboard, which personally I find fine and I haven’t had anyone complaining about it (except for here).

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published.