Munition als neues Geschäftsmodell

Musste wohl passieren. Nach E-Sport-Hype, Chinesenschwert-Morden, Chinesen-Sweatshops zum Leveln von WoW-Charakteren ein neues Geschäftsmodell für arbeitslose Gamer:
Beim Ego-Shooter Kwari gibt’s “Cash for Kills” – soll also keiner sagen, die Point&Click-, Hand-Auge-Koordinations- oder wie man sie auch immer nennen mag Skills wären nicht für etwas nötig. Das Spiel ist umsonst, nur die virtuelle Munition muss bezahlt werden (5 $ für 5000 Schuss), aber laut deren Webseite gibt es viele Wege, Geld zu verdienen, muss man vielleicht gar nicht wummen ?

There are many ways to win money by playing Kwari and, most important of all, the money in the game belongs to you the players. At no point does Kwari take any of the stake. 100% of the cash generated playing the game goes back to the players. The only time we ask for any money is when you buy the ammo to play.

About The Author

One Response

Leave a Reply to flo Cancel Reply

Your email address will not be published.