Red Dead Redemption Soundtrack mit José González und Jamie Lidell

Die Musikauswahl in Spielen der Firma Rockstar Games war schon immer etwas besonderes. Geradezu ein Geniestreich und wegweisend für die Positionierung lizenzierter Popmusik in Videogames waren die Radiosender in der Grand Theft Auto Serie. Die Zusammenstellung der Stücke, die auf den einzelnen Sendern liefen, war nie banal, sondern immer pointiert und stilsicher. Als Sahnehäubchen oben drauf wurden die verschiedenen Sender moderiert von Iggy Pop, Karl Lagerfeld und George Clinton.

Einen eher klassischen Soundtrack, im Sinne von instrumenteller, Handlung-unterstützender Filmmusik hat Rockstars Western-Epos Red Dead Redemption. Trotzdem unterscheiden sich aber Game-Soundtracks von denen für Filme dadurch, dass die Musik dynamisch ans Spielgeschehen angepasst werden muss. In dieser Hinsicht haben die Komponisten Bill Elm und Woody Jackson, die bereits die Musik zu Oceans Twelve und Oceans Thirteen beigesteuert hatten, einen bravourösen Job gemacht und ein Dutzend Stücke komponiert, die in bestimmten Spielsituationen dezent die Handlung unterstreichen. Das Spektrum reicht dabei vom melancholischen Western-Whistle, über die heroische Tex-Mex-Trompete bis zur obligatorischen Maultrommel. Auf die Verwendung authentischer Instrumente der Zeit eines frühmodernen Amerika wurde dabei viel Wert gelegt.

Zwei richtige Hits gibt’s bei Red Dead Redemption aber auch: Riesengroß die Szene, als unser charismatischer Anti-Held John Marston das erste Mal den San Luis River überquert und plötzlich José González’ „Far Away“ in einer akustischen Version einsetzt. Bisher gabs den Track nur mit seinem Sideprojekt Junip auf der EP Rope & Summit zu hören. Ein großartiger Videospiel-Moment!
Ebenso passend der Beitrag von Warp-Artist Jamie Lidell, der den Titel-Track „Compass“ von seinem neuen Album beisteuert. Auch ohne Radiosender und im Western-Setting lassen sich Popmusik-Tracks positionieren- vorausgesetzt, das passiert so elegant wie hier.

Der gesamte Soundtrack umfasst 19 Stücke und ist über die einschlägigen Plattformen zu kaufen.

oder auch teilweise hier vorzuhören.

About The Author

Leave a Reply

Your email address will not be published.