Red Dead Redemption DLC - Undead Nightmare

Ein wesentlicher Aspekt bei Red Dead Redemption ist die Einsamkeit: Der lonesome Cowboy und sein Pferd. Stundenlang kann man im Singleplayer-Modus durch die amerikanische Wildnis reiten und trifft höchstens mal einen Puma oder ein Rudel Wölfe. Richtig beklemmend wird’s aber jetzt in Rockstars Wildem Westen, denn Zombies überrennen das Land. Einen großen Anteil am ständigen leichten Panikgefühl hat die Musik. Fiese Geigensaiten zupfen an den Nerven während man durch eine menschenleere brennende Stadt reitet und weiß, dass man hier keine Hilfe finden wird, sondern nur Tod und Verderben. Oder klappernde Blechdosen-Geräusche begleiten einen auf der Flucht vor den Untoten, die einen gerade mitten in der Prärie vom Pferd gezogen haben. Die Ursache der Plage ist unklar, vielleicht war es die Regierung, oder vielleicht waren es auch die Einwanderer, wie einige Überlebende vermuten. Für John Marston wird die Suche nach der Ursache aber schnell zu einer persönlichen Angelegenheit, weil seine Frau und sein Sohn gebissen wurden und zuhause gefesselt auf ein Heilmittel warten.

Erstmal erweist sich der Kampf gegen die Zombies als ganz schön schwierig. Munition ist knapp und teilweise sind die Biester ganz schön schnell. Am effektivsten ist der obligatorische Schuß in den Kopf – das ist bekanntermaßen bei Zombies voll okay, die sind ja schon tot. So durchquert man mit John Marston abermals das so beeindruckend nachempfundene Amerika, muss sich aber diesmal wundern, dass die Sonnenaufgänge teilweise in kränklichem Grau-Grün erstrahlen. Hier und da trifft man auch alte Bekannte wieder, die auf ihre Weise mit der Plage umgehen und Marston den ein- oder anderen Tipp geben können.

Nach den Liars and Cheats-, Outlaws to the End- und noch einem Erweiterungspaket für den Freien Modus ist Undead Nightmare bereits der vierte downloadbare Zusatzinhalt für RDR. Auf der einen Seite natürlich ganz schön, dass so ein toller Titel, wie RDR ständig Updates erfährt und damit frisch bleibt, aber jedes Mal Zehn Euro zu verlangen? Das ist doch ganz schön happig. Trotzdem ist aber das Undead Nightmare Paket eine tolle Erweiterung, die das atemberaubende Setting von Red Dead Redemption nochmal mit einem anderen, sehr passenden Inhalt füllt.

About The Author

Leave a Reply

Your email address will not be published.