article placeholder

Cubase SX

Steinberg eröffnet mit dem völlig renovierten CUBASE SX eine neue Runde im Sequencer-Krieg. Nicht einfach nur geupdatet, sondern komplett neu programmiert und mit einer OSX-Version in der Pipeline und dem Apple-Buyout von Emagic verspricht die Sequencer-Szene viele lustige Überraschungen für die Zukunft.
article placeholder

Quarks: Der wahre Moment

Mit neuem (Major-) Label und neuer Courage setzen die Quarks an zur dritten Album-Runde. Das schüchterne Wohnzimmer tauschen sie endgültig gegen die Theaterluft der internationalen Bühnen. Die extrovertierteste Art, das wahre Innerliche zu suchen.
article placeholder

Thomas Fehlmann: Durch stumpf durch

Thomas Fehlmann ist seit den 80ern, seit Palais Schaumburg, trittsicher am Flowen von Ambient zu Listening zu dance, dance, dance, jaussa, jaussa, jaussa. Was sich schon mit "Whistling" ankündigte, löst das Album auf Kompakt ein. "Visions of Blah" ist seine ganz eigene Tanzversion des Phantoms "Kölner Minimalismus".
article placeholder

Underworld

Underworld haben sich gesundgeschrumpft und gesundgetrocknet. Was kommt dabei heraus? Der Sommerkonsensknüller: Two Months off. Der entalkoholisierte Selbstzweifler Karl Hyde gibt Einblicke in das würdevolle Altern als nächtlicher Textschnipselsammler und Oldschoolraveritter.
article placeholder

Frankman: Zinnsoldat des Deepen

Wenn Andreas Greiner jun. nach einem langen Büroarbeitstag nach Hause kommt, verwandelt sich sein Wohnzimmer in Leipzigs entspanntestes Deephouse-Wellness-Hangout. Als Frankman hat er für sein eigenes Label FM und Draft schon so manche zuckersüße Perle aus seiner Wohnung in die Welt gesendet. Jetzt hat er sein Debutalbum fertig gestellt.
article placeholder

Kero. Detroit mal anders

Detroit ist fade. Punkt. Wenn man den musikalischen Weitblick vom Detroiter Kero hat, der englischen IDM gegen 909-Stringnostalgie setzt, muss das wohl so aussehen. Hochgerüstet mit zwei Titaniumbooks und einem IMac stürzt er sich in die darken Freiheiten eines Satan-affinen Geistes und rettet Detroit (kein Superhelden-Comic, nope).
article placeholder

Quake Semivirtuell

Willkommen zum zweiten Teil unser kleinen "Quake Revisited" Reihe. Letzten Monat zeigten wir euch, wie der etwas in die Jahre gekommene Ego Shooter sich als low cost Movie-Package prima gegen den Strich benutzen lässt, heute besuchen wir die School of Computer and Information Science der Universität von Süd Australien. Deren Campus wurde von einer Gruppe Profs samt findiger Studniks in eine Augmented Reality Map transferiert.
article placeholder

Pom Pom

Voll TechnoHeroin, kein Champagner PompomIn seinen besten Tagen war Berlin-Kreuzberg der Ort, an dem der verantwortliche Lehrer seine Klassenfahrtsschützlinge nicht hinlassen wollte. Zugegeben, seitdem ist...