article placeholder

Digitaler Film: One Dot Zero / Flashfilm

Nach Simulation und Effektproduktion tapst der digitale Film langsam zu einer eigenen Sprache. Erste Gehversuche waren auf dem digitalen Filmfestival One Dot Zero zu sehen. Jake Nights Kurzfilm "Solary Man" etwa, zeigt, dezent manipuliert, wie man mit einer Kamera seiner eigenen repititiven Alltagsmonotonie im grau-blauen Filter auf die Spur kommt.
article placeholder

Unser Monat

In die Gaderobe passt kein GeistDas Schöne ist das Gute. Wer sich schön ausschmückt, versucht, dem bösen (für weniger religiös moralische Menschen: dem schlechten) Grau des Alltags sich selbst als Beweis...
article placeholder

Digitaler Film: Narrativität und Ausbildung

Digitale Filme haben nach wie vor das Zeug zur Subversion der Filmbranche - anders erzählen müssen sie dafür aber gar nicht. In den Unterrichtsplänen der Hochschulen ist von den einer digitalen Revolution aber noch wenig zu merken. Ingrid Arnold hat sich umgehört.
article placeholder

Design: Das Japan-Prinzip

Die Poesie des Vergänglichen, die Konzentration auf das patinierte Detail, das zeichnet das japanische Stilprinzip "Wabi Sabi" aus. Die Lehre aus dem 16. Jahrhundert inspirierte in den letzten Jahren vor allem europäische Modedesigner zu einem grundlegend veränderten Kleidungsverständnis. Die Zeit vergeht, der Fetzen belegt's.
article placeholder

Electroclash: Tiga

Mit einem legendärern Traveller-DJ als Papa und einem Hit in dem Remix-Hit "Sunglasses At Night" in der Hosentasche, kann sich Tiga aus Montreal lässig zurücklehnen und mal eben eine DJ-Kicks hinfusseln. Zwischen Soft Cell und einer neu gesungenen Version von Felix da Housecats "Madame Hollywood" lebt Tiga die Magie des Pops. Mit dem teuersten Analog/Digital-Wandler der Welt.
article placeholder

Digitaler Film: DV im Film

Digitalfilme allerorten. Was verschiebt sich eigentlich mit den neuen digitalen Produktionsmittel, wie verändern sie die filmische Ästhetik konkret? Haben die vielen neuen Medienfestivals drum herum recht? Verena Dauer fasst das mal alles für uns zusammen,
article placeholder

Digitaler Film: Hollywood im Netz

In Bezug auf Hollywoods Filmdistribution birgt das Netz ein gefürchtetes Potential. Die beiden derzeitigen Plattformen Movielink und Transmissionsfilms straucheln im Test allerdings entweder an harten Ausleihbedingungen, schlechter Qualität oder eingeschränktem Angebot. Film ab.
article placeholder

Digitaler Film: Mediametic

Was passiert eigentlich, wenn man die vielbeschworenen Eigenschaften der Neuen Medien auf Dokumentarfilme anwendet? Wir fragen bei der Amsterdamer Stiftung und Designagentur Mediamatic nach, die in einer Serie von Workshops mit den Möglichkeiten des interaktiven, anders linearen Erzählens experimentiert und stellen euch ein digitales System vor.
article placeholder

Lounge: Up, Bustle & Out

Up, Bustle & Out haben ihr antikes Equipment und ihre antike Geisteshaltung von Ninja Tune zu Unique getragen. Weggesplifft in den naiv-linksten Träumereien seit Bob Marley-Postern in Teeniezimmern, vertonen sie mit illustren Gaststars ihre Revolution aus den musikalischen Quellen des All Time-Schurkenstaates Jamaika.
article placeholder

Ami-DSP: Otto von Schirach

Der "Oddo" und die Pappen, eine wahrlich kreative Kombination. Der gebürtige Amerikaner mit germanischen Wurzeln vertont Schnipselschnittigkeit mittels zerbrochener Knäckebrotfragmente und gibt ansonsten ganz das Indieskaterkid.