article placeholder

Label des Monats: Cross

Kraft rhizomatischer Kollaboration entstand das japanische Musiklabel +croSs. Elektronische Klänge offerieren feinverpackte Dosen fernöstlicher Meditationen in Klang, Bild und Wort. Debug packt behutsam aus und genießt die Blüten.
article placeholder

Digital Kunst: Jodi

Seit Mitte der 90er verstören Jodi mit ihren farbig blinkenden Codewebseiten, fiesen Javascripts und ihrer Anti-High-Tech-Ästhetik das Internet. Mit ihren gestörten Webseiten fielen sie schnell in die Netzkunstschublade, aus der sie sich seither mit Software- und Spielemanipulationen zu befreien suchen. Jetzt auch mit einer Einzelausstellung in der Galerie: Install Jodi!
article placeholder

HipHop: Gold Chains

Mittels krächzigem Sprechgesang mausert sich Gold Chains, elektronikinfizierter Kalifornier mit Sonnendefizit und Hip Hop-Hang, zum Liebling der clubbigen Hipster. Sein Album streckt sich von Techno-Balladen zu Rock.
article placeholder

Elektronika: Jan Jelinek

Der melodische Mod in elektronischer Schale Jan Jelinek schlägt mit seinem neuen Album "La nouvelle pauvreté" allen technokratischen Formalisten ein musikgeschichtiches Schnippchen und singt (sic!) sich in schönster Uneigentlichkeit Persönlichkeiten wie Stevie Wonder und Bryan Ferry hinterher.
article placeholder

HipHop: Cyne

Die Floridaner HipHop-Gruppe Cyne glänzt mit politischem Bewusstsein und tiefschürfendem Engagment, ohne dabei in drögen Argumentationsrap abzudriften. Bei Botanica Del Jibaro haben sie ihre bisherigen Maxis rausgebracht und basteln munter an weiteren Statements.
article placeholder

Techno: Diego

2002 war für Heiko Laux' Label Kanzleramt das Jahr von Alexander Kowalski. Nun ist Diego fällig. Er hat kein "All I ever got to know" zu bieten, vielmehr bearbeiten die smart getwisteten Detroit- Tracks des Daily Operators so sicher den Dancefloor wie sie das Karma von modernem Jazz atmen.
article placeholder

Neues Buch über Björk

Die amerikanische Autorin Evelyn McDonnell zerlegt das Phänomen "Björk" in Episoden. Eine Art Biographie also. McDonnell beschreibt - vielleicht manchmal etwas zu hochgradig selbst von Björk fasziniert - ihre Karriere vom isländischen Kinder- zum internationalen Superstar. Unterhaltsam und schick, aber eher etwas für Fans.
article placeholder

Mode: Blaak Fashion

FashionSpacy ErdtöneBlaak FashionBeim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre sprühen die Farben, alles ist noch bunter als bunt. Bunter als auf der Erde, denn der Kontrast zum kargen Mondaufenthalt gehorcht...
article placeholder

Kunst / Medien: Künstlerkollektiv Urtica

Wer von der Nato attackiert wird, kriegt die Bombenlast stets unter einem klangvollen Label verpasst. Wir erinnern uns: "Enduring Freedom", "Shinig Hope" oder "Amber Fox". Das jugoslawische Medienkunstkollektiv Urtica hat das ultimative Onlinegame zu den Namen der NATO-Operationen entwickelt. Debug hat Violeta Vojvodic und Eduard Balaz von Urtica in Novi Sad getroffen.
article placeholder

Kunst: Frederike Clever

Die Berliner Künstlerin Frederike Clever verhandelt in der noch vor wenigen Jahren totgeschriebenen und jüngst kunstmarkt-wirksam auferstandenen Malerei auf sehr eigene Weise Probleme von Sichtbarkeit. Einer Sichtbarkeit zwischen Landschaftsmalerei, Allegorien des Fremden und Exotischen und Urlaubsclischees.