article placeholder

Exkursionsziel Hip Hop

Ok, Berlin kann - neben dem unsäglichen Vorteil, dass man seinen Wodka auf 3 Sterne auf dem Balkon kühlen kann - einem innerhalb von 2 Wochen einen Grundkurs in die abenteuerlicheren Gefilde von HipHop geben. Und, den hatte ich dringend nötig, denn ich begann schon dran zu glauben, es gäbe Fernseh-HipHop und Underground-HipHop. Geheilt von diesem Schwachsinn ich bin. Nelly-Fan werd ich wohl erst mal bleiben.
article placeholder

R’n’B – Heterosexueller Darkroom

In den Sphären des Mega-High-Gloss ist und bleibt die Devise: business as usual auf Champangner-Niveau. R'n'B ersehnt den nächsten Timbaland herbei und überbrückt die Wartezeit mit glitzernden Hochzeitsvideos. Jenny from the block macht es sich unterdessen gemütlich im heterosexuellen Darkroom einer der gefräßigsten US Entertainment-Kraken überhaupt. Who's next?
article placeholder

Swingerelectro: Grom

Wenn man an das Hitwunder-Duo Grom denkt, kommt man an straighten Orgien, nackten Musikern, rosa Schwänen und heterosexuellen Austauschschülern nicht vorbei. Das Nachfolgeprojekt der einen Hälfte von Dakar und Grinser tauscht Kampfhunde gegen Schlangenmusteroveralls und gewinnt Sympathiepunkte.
article placeholder

Elektronika: Permanenter Kriegszustand – Lamé Gold

Lamé Gold unterstreicht den permanenten Kriegszustand. Die Streicherloop-CD "The Homecoming Concert" fragt ergänzend zu Albrecht Kunzes Hörspielen, warum der aufgeklärte Mensch vor seiner Aufgeklärtheit sitzt wie das Kaninchen vor der Schlange. Dedicatet to the survivors.
article placeholder

Internet: Soulseek

Hotline Connect, SoulseekNapster was only the beginning, aber Napsters Verschwinden war doch ein Einbruch: Für FilesharerInnen, die ganze EPs und Alben tauschen wollten, waren viele Napster-Nachfolge-Clients...
article placeholder

Urheberrecht und Bundestag

Nächstes Frühjahr bringt der deutsche Bundestag - heiß umkämpft von Lobbyisten - eine Novelle des Urheberrechts auf den Weg. Das Recht auf Privatkopie wird demnach zwar nicht abgeschafft, aber im Zuge von Digital Rights Management wanken. Auch der Kampf um die Disney-Patente, mit denen in den USA das Copyright ständig verlängert wird, entscheidet sich erst im nächsten Jahr - wahrscheinlich gegen Copyleft-Kläger Lawrence Lessig. Moritz Metz fasst das Kuddelmuddel um das Urheberrecht zusammen.
article placeholder

8 Mile – Der Hase und der Igel

Überraschend gut: 8 Mile ist ein beeindruckend unprotziger Vorort-Rap-Film mit einem beeindruckend unprotzigen Hauptdarsteller, der es schafft, die Befindlichkeiten eines weißen Underdog-Rappers ohne ausbeuterische Stilisierungen und falsche Heroik in fesselnd triste Bilder zu bannen.
article placeholder

HipHop: Def Jux

Das New Yorker Label Def Jux ist die schlecht gelaunte Gallionsfigur des Noncorporate-Raps, das seine Rhetorik so unbezwingbar wie rauh vor den Ami-Latz knallt. Mit Ex-Company Flows El-P, Lif und RJD2 kam jetzt die geballte Def Jux-Crew nach Deutschland, um ihre Idee von guter Musik in schlechter Gesellschaft face to face zu unterbreiten.
article placeholder

Ruhe auf der Straße

The Sea and Cake sind neben Tortoise die profiliertesten Post-Rocker aus Chicago. Ihre softfolkigen Dekonstruktionen suchen immer die Melodie im Herzen des Songs. Damit haben sie sich in die Herzen vieler Techno-Afterhour-Träumer gespielt. Wir schnuffeln in unser Flanellhemd.
article placeholder

Techno: Clone

In Holland zählt die Disco im Kopf. Woanders findet sie auch kaum statt. Das Techno-Aktivistenkollektiv rund um den Vertrieb "Clone" rückt sich die Nickelbrillen in den Studios der Elternhäuser zurecht und träumt von Electritalodisco in einer substantielleren Welt.