article placeholder

Musiktechnik: Space Designer

Je schneller die Rechner, desto ausgebuffter die PlugIns. Zum Beispiel: der Faltungshall. Was lange Zeit nur mit teurer Hardware zu realisieren war, liegt nun als Software vor. Emagics "Space Designer" macht Logic so zum waschechten Kathedral-Hall. G5 mal vorausgesetzt.
article placeholder

Techno-Archiv: Jeff Mills

Jeff Mills bringt Techno in trockene Tücher. In einer vierteiligen Konzeptreihe wird er als miterlebender Ethnologe genauestens archivieren, wie sich das so anfühlte, als Techno noch Techno und er die große Nummer war. Teil eins und zwei sind als Mix-CD und DVD schon draußen.
article placeholder

Air: Air

Der gemarterte Künstler, er lebe hoch in seinem tiefen Leiden. JB Dunckel von AIR schneidert sich aus sehnsüchtigem Rennen und schicksalhafter Einsamkeit eine Haltung, die sich wunderbar in AIRs musikalischen Flauschphantasien überhöht. So kommt auch bei AIRs neuem Album "Talkie Walkie" der Verein der Freunde gepflegter Melancholie voll auf seine emotionalen Kosten.
-------------------------------------------
STOP; HIER NICHT WEITER

Müssen Künstler sich immer wieder aufs neue erfinden um gut zu bleiben? JB Dunckel von AIR versucht Sehnsucht, aber auch Haltung und Humor zu bewahren.
Und deshalb finden AIR-Fans und Freunde der Melancholie auch bei "Talkie Walkie" musikalische Flächen zum Verweilen im kurzen Glück und werden so auf ihre emotionalen Kosten kommem.
article placeholder

Kunst: Carsten Nicolai

Carsten Nicolai ist sowohl im Kunst- als auch im Musikbereich alles andere als ein Unbekannter. Als Noto bzw. Alva Noto brachte er schon zirpenden Minimaltechno heraus, der Klang an seiner Grenze nachspürt. Zusammen mit Frank Bretschneider und Olaf Bender ist er das Label "Rasternoton". Dann heimste er, dessen Arbeiten spielerisch zwischen Medienkunst, Musik und Hochkultur sitzen, noch diverse Ars Electronica Preise ein oder war Teilnehmer der Venedig Biennale. Und das alles so angenehm unprätentiös.
article placeholder

Games: Wario Ware Inc.

Der Struggle an sich ist die Geschichte von Wario Ware. Spielen als Selbstzweck und als Selbstkritik konfrontiert den Gamer mit der Überflüssigkeit des Narrativen ebenso wie mit seinem verspielten Ego. Und Kafka und Derrida haben auch ihr Wörtchen mitzureden.
article placeholder

Games: Freestyle gaming

Was passiert eigentlich hinter der Ordnung? Wenn man seine eigenen Regeln erfindet, der Spielordnung trotzt und das Ziel verschiebt? Warum soll Widerstand nicht auch in Spielen funktionieren? Eben. Entwickle deinen eigenen Spielstil! Ein paar Vorschläge zum Start.
article placeholder

Games/ Hacken: Die XBox

Gesetz und Hackerwelt, die zwei ungleichen Sparringspartner im Spielkonsolen-Ring lassen die Muskeln spielen. Der Bodycheck für die Konzerne: Die Macht des Users über seine Hardware. Heißt technisch Interoperabilität. Und in diesen Dingen steht es derzeit 1:0 für die gute Seite. Oder?
article placeholder

Mode: Bread & Butter Berichterstattung

Zum dritten Mal hielt die Bread&Butter, Tradeshow for selected Brands, vom Spandauer Ausstellungsareal bis zu den innerstädtischen Fashion- und Ausgehspots drei Tage lang Berlin in Atem - oder im Würgegriff, je nach Perspektive. Die Verkaufsmesse in der Siemens- und Pirelli-Hallenstadt und die zeitgleich stattfindende "Premium Exhibition" am Potsdamer Platz zeigten Moden und Stile vom verschärften Ende des Warencharakters. Das sorgt mittlerweile für mehr kulturelle Aufmerksamkeit als Theater und klassische Musik zusammen.
article placeholder

Games: Deconstructing Games

Okay Kinder, jetzt ist unser letztes Spielespecial ja schon über ein Jahr her und mittlerweile hat sich genug Neues ereignet, um unsere Tastaturen klappern zu lassen. Von der etwas anderen Art, Spiele zu spielen (Freestyle Gaming oder Wario Inc.) über Interviews mit aktuellen Spieledesigner bis zu den immer noch andauernden Schwierigkeiten, über Spiele zu schreiben. Mathias Mertens gibt euch erst einmal einen detaillierteren Überblick. Und dann: Press Start!