article placeholder

Aardvarck

Mike Kivits ist das Enfant Terrible der Neo-Detroit-Szene in Amsterdam. In den frühen Neunzigern mischte er Tiergeräusche bei 160 BPM über Drummachines, holte sich bei der Fließbandarbeit eine schwere Depression, folgte Afrika Bambaataa und wurde verrückt nach Carl Craig. Pünktlich zum zweiten Album geht De:Bug den Dingen auf den Grund.
article placeholder

Marc Wannabe

Marc Wannabe gibt um 14 Uhr Interviews. Seine Stimme spielt eine zentrale Rolle in seiner Musik. Sonst hat er nichts mit Roman gemein.
article placeholder

Electric President

In Jacksonville, Florida, liegt Szene-technisch eher der Hund begraben. Ideale Voraussetzungen also für Ben Cooper und Alex Cane, um von der heimischen Exklave aus ein grandioses Indie-Elektronik-Album zu produzieren.
article placeholder

Roman

Roman gibt um 14 Uhr Interviews. Seine Stimme spielt eine zentrale Rolle in seiner Musik. Sonst hat er nichts mit Marc Wannabe gemein.
article placeholder

Five Deez

Wenn sich ein MC verliebt, muss der HipHop warten. Überall auf der Welt verstreut sind die Five Deez mittlerweile. Ihre neuen, frischen, unterschiedlichen Eindrücke sammeln sie auf einem neuen Album. Auf "Kommunicator" stehen die Raps so sehr im Zentrum wie noch nie.
article placeholder

Winsome Music

Andreas Hilse setzt die reine Lehre von Minimal gegen das Generve von Trance und Acid. So verlaufen die Fronten in Brandenburg.
article placeholder

Friends Of Tomorrow

Für ihr Label Friends of Tomorrow ist Sabine Niedergassel die Harmonie zwischen den Menschen genauso wichtig wie die Harmonie in den kleinsten musikalischen Ereignissen.
article placeholder

Tiga

Der Dorian Gray des Techno hat ein Album mit dem bezeichnenden Namen Sexor herausgebracht. Tiga glaubt Brasilien wird Weltmeister, dass Michael Douglas eine geile Sau ist und Elektronik mal wieder klarkommen soll. Was er macht, nennt er Drance und mit Madonna hat Tiga eigentlich nichts am Hut.
article placeholder

Alphahousemusik

St. Louis verschafft sich Gehör. Butanes Alphahousemusic schleicht sich konzeptuell an, um dann die Welt vor den Künstler-EPs erstarren zu lassen: Geheimtipp.
article placeholder

Styrax

Mit Novelty-Sounds sollen sich die anderen beschäftigen. Steffen Laschinski setzt mit seinem Label Styrax auf zeitlose Klassik: Detroit.