article placeholder

Jörg Adolph

Der Dokumentarfilmer und Fan von Notwist hat in "On/Off The Record" den Geist der Weilheimer Bedenkenträger kongenial eingefangen. Vor kurzem lief sein Film "Houweland" an, in dem er eine Romanentstehung begleitet. Auch sonst hat er ausgeprägten Sinn für das Spannende im Unspannenden.
article placeholder

Audion

Der kleine Matt hat es faustdick hinter den Ohren. Dicke Welle auf der Tanzfläche, Erleuchtung durch deutschen Minimal und die Einsamkeit in Detroits Industrie-Ruinen. Garniert mit Spezial-Sandwiches der Marke "klebrige Angelegenheit" und der Ankündigung einer ethnologischen Studie zum Techno-Zirkus.
article placeholder

Brownswood

Der Mann mit der Schiebermütze will es nach Talkin' Loud noch einmal wissen. Mit Broownswood gründet er ein Label, das auf einzelne Musiker statt auf Genre-Kategorisierung baut.
article placeholder

Jochen Trappe

Nach dem ersten Release "Pornokonsument" 2004 auf Neue Heimat hat Jochen Trappe inzwischen seine neue Heimat bei den Connaisseuren aus Frankfurt gefunden und 2006 mal richtig losgelegt.
article placeholder

Connaisseur Recordings

Connaisseur, Supérieur, Grand Cru – rhetorisch geht's vollmundig ab beim Frankfurter Minimaltrance-Label der ehemaligen Marketing-Studenten Alex Flitsch und Martin Henkel. Und mit Chardronnets "Eve by Day" haben sie auch gleich einen Hochstart hingelegt.
article placeholder

Neu-Rave

Das macht Spaß, ist ohne Sonnenbrille aber nicht lange zu ertragen. In London braut sich eine Szene zusammen, die mindestens so viel mit Mode wie mit Musik zu tun hat: New Rave. Kategorisch Ironie-frei und vollgestopft mit Neon-Smileys und Dayglo-Shirts wird noch einmal der englische Sommer of Love gefeiert. Nur viel konsequenter.
article placeholder

CM.205 Kompakt DJ-Set

Es ist längst nichts Ehrenrühriges mehr, mit CDs aufzulegen. Für den Einstieg in die CD-DJ-Zunft kann man sich gut Stantons CM.205-Mixer unter den Arm klemmen.
article placeholder

4 Hero

Neues Material von 4 Hero wird längst nicht mehr so brennend erwartet wie zu Drum-and-Bass-Zeiten. Das ist ein kapitaler Fehler, wie ihr Album "Play with the changes" zeigt. Wir haben 4 Hero in ihrem Vorortstudio in London besucht und uns von vertanen Chancen und unbewusstem Avantgarde-Status erzählen lassen.
article placeholder

SuperSuper

Auf den nächsten vier Fotoseiten seht ihr, wie es im New-Rave-London gerade abgeht. Ihr traut euren Augen nicht? Hier habt ihr das Hintergrund-Interview.
article placeholder

Lazy Fat People

Die Schweizer Raphaël Ripperton und Mirko Loko reüssieren mit Minimal zum Schicken, der durch einen Schuss Trance-Atmosphäre allzu psychotische Abgründe vermeidet.