Text: anton waldt aus De:Bug 03

In einem Hinterhof in Berlin-Mitte sitzen die Gogotänzerin der Babylon-Bar & eine Börsenredakteurin des Narichtensenders ntv. Es dämmert bereits & die beiden haben ihre letzte Zigarettenpause dieser Nacht. –
Mein Grossvater war Feuerwehrmann in Kiew während des grossen vaterländischen Krieges: als die Deutschen 1942 die Stadt einnahmen, setzte sich die Feuerbrigade mit 216 Fahrzeugen ostwärts über den Dnjepr ab, um sich den faschistischen Horden zu entziehen –
Die Redakteurin, die ihre Nächte vor einem Monitor verbringt, um die fernöstlichen & die amerikanischen Kurse für die Einblendungen ständig zu aktualisieren, gibt der Gogotänzerin Feuer und fährt fort –
Als die Brigade das andere Ufer erreicht hatte, sah sie die brennende Stadt als Ganzes, dieser Anblick brachte die Kolonne zum Halten, da sie sich dem Unterschied zu den einzelnen Brandherden, die sie in den 13 Stunden davor gegenüberstand, bewusst wurde. Die Fahrzeuge wendeten & fuhren mit grosser Geschwindigkeit zurück zur Brücke und in die Stadt. Da die Deutschen inzwischen weiter vorrückten, durchbrach die Kolonne die feindlichen Linien. Die Deutschen waren einerseits einfach zu überrascht, um sich den Wagen, alle mit roten Sternen deutlich gekennzeichnet, entgegenzustellen, andererseits ahnten die einzelnen Soldaten die handwerkliche Notwendigkeit, die dieser Bewegung des Löschzuges zugrunde lag, und diese Ahnung war für einen Moment stärker als ihr Auftrag den Feind zu vernichten –
Ist dir schon aufgefallen, dass die einzige Musik von vor 1980, die es in Technoplattenläden gibt, Dub ist ? Jetzt wo du es sagst… -Dub macht die Musiker zu Maschinen. Techno macht aus Maschinen Musik. Dub ist eine religiöse Musik – Was ist dann Techno ? Oder Drum n Bass ? Religion von Menschen für Maschinen oder umgekehrt… –
Zurück in der Stadt verteilt sich die Brigade zu den einzelnen Brandherden und löscht diese vollständig & präzise. Nach getaner Arbeit machen die 216 Fahrzeuge eine zweite, endgültige Absatzbewegung ostwärts. Um das Tempo zu erhöhen teilen sie sich in drei parallel fahrende Kolonnen. Sie durchbrachen die Frontlinie zum zweitenmal, diesmal unter heftigem Beschuss. Danach schlugen sie den Weg nach Kriwoirog ein, der nächsten grossen Stadt, in der eine Löschmaschinerie von dieser Grösse sinnvoll einzusetzen war –
Die Love Parade war im Fernsehen zu sehen. Ein pickeliger Mann hielt eine Ansprache. Er beugte seinen Oberkörper vor & sprach ein Wort ins Mikrophon. Dann bewegte er sich zurück, um das nächste Wort auf dem Zettel zu lesen, den er in der Hand hielt. Das gab immer eine Pause zwischen den Wörtern, die er alle gleich laut sprach – Waren wir uns nicht einig darüber, dass niemand mehr auf Bühnen steht & ihm alle zuhören müssen? Jetzt wo du es sagst… – Der pickelige Mann erfüllt eine Funktion! – Könnten das nicht andere besser? Die anderen wollen aber nicht –
In den Weiten der Steppe gelang es zwar an kleinen Stützpunkten die Fahrzeuge aufzutanken & die Versogung mit Lebensmitteln sicherzustellen, aber der Zusammenhalt der Brigade, der sie durch die deutschen Linien & zurück gebracht hatte, löste sich angesichts der Sinnlosigkeit der Lösch-Maschinerie in der Einöde auf. Jeweils zwei Fahzeuge und deren Besatzung schlossen sich zurückmarschierenden Divisionen der Roten Armee an. Damit hörte die Feuerlöschbrigade Kiew auf zu existieren. Wir haben der Eigentätigkeit der Maschinen nicht mehr getraut, berichtete mein Grossvater, aber es gab dort nichts zu löschen! Von den Maschinen lernen? Gewiss. Dann wären wir zusammen geblieben. –
Die Gogotänzerin kehrt auf ihr Podest im Babylon zurück, ihre verdammt langen Beine & ihr Arsch scheinen zwischen den Zahlenkolonnen der Industriewerte & der Wertpapieroptionen auf dem Monitor der Redakteurin durchzuschimmern & die Werte zu neuen Rekorden zu treiben.

About The Author

Elektronische Lebensaspekte.