Adolf Noise trägt das ganze Gewicht politischen Bedenkenträgertums auf seinen Schultern. “Liebes Afrika, wir als erste Welt haben in der Vergangenheit viel Scheiße gebaut, da gibt’s nichts dran zu beschönigen ... Wer so rabiat kolonialistische Kollektivschuld auf sich nimmt, kann auch mal schlechtgelaunt antworten.
Text: Politik nach Noten aus De:Bug 92

Politik nach Noten
Adolf Noise sagt, wie es ist

Für welches Land würdest du eine Nationalhymne schreiben?

Für die Vereinigten Staaten von Amerika.

Glaubst du an eine tatsächlich existierende politische Opposition?
Parlamentarisch oder außerparlamentarisch?

Ja. Jetzt gerade vor fünf Minuten zum Beispiel haben in der kirgisischen Hauptstadt Bischkek Oppositionelle den Regierungssitz besetzt und halten Kabinettsmitglieder gefangen.

Würdest du an Benefiz-Veranstaltungen wie “Life Aid” oder “Nackt im
Wind” mit ihren Gutmenschen-Imagekampagnen teilnehmen?

Nein. Benefiz-Veranstaltungen solcher Größenordnung trau ich nicht über den Weg. Außerdem habe ich Angst vor Marius Müller-Westernhagen und Edo Zanki.

Würdest du ein Palästinesertuch tragen?

Ja, wenn ich dann nicht an Benefiz-Veranstaltungen wie “Life Aid” oder
“Nackt im Wind” mit ihren Gutmenschen-Imagekampagnen teilnehmen muss.

Welche historisch politische Geste, wie zum Beispiel der
Black-Power-Gruß der schwarzen Sportler bei den olympischen Spielen in
Mexiko 1968, hat dich nachhaltig beeindruckt?

Der Black-Power-Gruß der schwarzen Sportler bei den olympischen Spielen
Mexiko 1968.

Ist Musik per se politisch oder per se unpolitisch?

Klänge sind nicht politisch. Texte manchmal. Die Aufbereitung, Darreichung und Veröffentlichung von Musik kann eine bestimmte Haltung verkörpern. Die ist dann politisch.

About The Author

Elektronische Lebensaspekte.