Es gibt Dinge und elektronische Lebensaspekte, ohne die das De:Bug-Universum nicht funktionieren würde. An dieser Stelle wird jeden Monat eines dieser Basics unter die kritische Lupe genommen. Diesmal: die Erdung, das kleine Kabel ohne dass es in der Disko nur brummen würde.
Text: Sascha aus De:Bug 136

Die Erdung ist eine elektrisch leitfähige Verbindung mit dem Erdboden. Sie besteht aus Erdern, Anschlussleitungen und entsprechenden Klemmen.

Erdung ist zunächst mal ein physikalisches Problem. Eins, das bei Strom auftritt. Wenn Strom nicht so fließt wie er soll. In Physik sind wir denkbar schlecht, aber das Konzept verstehen wir dennoch. Denn Erdung ist auch immer ein Konzept. Erdung ist nicht, wenn man auf den Teppich zurückkommt. Erdung ist beispielsweise, wenn man tief reingreift in die Substanz da unten, weil man in der Brummschleife nicht mehr klar kommt.

Die Erdung ist eine Art der Massung. Aber noch mehr. “Das Massepotential ist oft, jedoch nicht zwingend, nahe oder gleich dem Erdpotential” sagt Wikipedia zitierwürdig. Erdung hat noch mehr Macht als Masse selbst. Ohne Erdung läuft gar nichts. Schließlich stehen wir drauf, auf diesem Ding mit dem wir uns verreden müssen. Und der Strom steht auch drauf. Eine gute Erdung ist die Basis eines jeden Lebens, und damit nicht zuletzt die Basis einer guten Party. Und wenn die Erdung nicht stimmt?

Da wird jede noch so aufgedrehte Funktion One zur Waffe gegen das Gleichgewichtsorgan. Ungerechtfertigterweise verbinden wir (Technics‘ bescheuertem Erdungskabel sei dank) Erdung immer mit Gefussel. Das Ding reißt ab, die Schraubteile am Mischpult dafür gehen verloren, es wackelt, löst sich manchmal mitten im Set und die Hälfte des Dancefloors geht erst mal eine Runde kotzen. High sein ist nämlich das Gegenteil von Erdung.

Deshalb reagiert man auch so allergisch auf Brummen. Drauf sein heißt, die Erdung nicht mehr regeln können. Störsignal durch Spannungsabfall. Spannungsabfall auf einer Party, das sollte man sich eigentlich nicht leisten wollen. Spannungsabfall bei einem selber? Ja, zu Hause. Hätten wir XLR-Stecker am Technics, symmetrische Kabel statt des unsymmetrischen Cinch-Erbe der HiFi-Zeit von Plattenspielern, wäre das nie ein Problem gewesen. Aber die Erdung ist noch weit mehr als andere technische Bedingtheiten ein Problem, das wir eben einfach so hinfusseln. Etwas das einem erst wirklich auffällt, wenn alles zu spät ist.

Wir müssen Serato und Traktor Scratch fast schon danken, dass auch die ein Problem mit Brummen haben. Denn sonst wäre man beim Auflegen mit Vinyl, in diesen Tagen in denen der Plattenspieler nicht mehr als die ehrwürdige Schaltzentrale der Party gepflegt wird, und man immer öfter mit Mähren auflegt, deren Rentenalter längst überschritten ist und diese voller Macken das Auflegen zu einer Qual machen, oder einen (neuste Verschwörungstheorie) dazu treiben sollen, doch auch endlich digital aufzulegen, dieser Tage noch öfter verloren als man eh schon ist.

Fehlende Erdung kann auch mal als Restgeräusch, ähnlich wie Rauschen, eingesetzt werden, aber die noble Würdigung eines kompletten Sounddesigns, eines Genres wie zum Beispiel das Rauschen bei Basic Channel, die Ehrung durch Deepness, die Noblesse der analogen Authentizität, das erreicht sie nie. Brummen durch Erdung ist kein schönes Geräusch.

Eigentlich nicht mal ein Geräusch, sondern etwas das beunruhigt. Und auch Brumtone hat sich nicht etwa nach diesem Brummen benannt, sondern nach dem Brummen der Erde, das angeblich keine Ursache hat, und nur von manchen Gläubigen wahrgenommen wird. Als wäre die Atmosphäre selbst nicht mehr richtig geerdet. Die deutsche Interessengemeinschaft zur Aufklärung des Brummtons ist jedenfalls in dieser Hinsicht auch nicht schlauer als wir.

So aufrichtig die Erdung, so versteckt manchmal das Problem. Ein Erdungskabel kann überall gerissen sein. Ein Schaltkreis überall seinen Spannungsabfall zum Brummen hochschaukeln. Und das Schlimmste: Licht. Discolämpchen mit ihrem regulierten Schein schicken ihre Restströme überall hin und machen Resttöne aus ihrem Restglanz einer ungeerdeten Veranstaltung. Es muss wieder dunkel werden. Ganz leise, und die Erdung muss stimmen. Dann hören wir auch wieder richtig zu.

About The Author

Elektronische Lebensaspekte.

2 Responses

  1. erde

    ich glaube mir fehlt auch gerade ein erdungskabel – mein kopf brummt (oder liegt das an den vielen schachtelsätzen? 😉