Über 30 Jahre Graffiti, die Entstehung in den USA, die Migration nach Europa und den Rest der Welt und schließlich die Entwicklung bis zum heutigen Tag
Text: Ekrem Aydin) aus De:Bug 138

Bereits auf Seite zwei des über 400 Seiten schweren Monstrums merkt der geneigte Leser, dass es bei ”All City Writers” nicht um die wiederholte Auflage von Bilderstrecken besprühter Schienenfahrzeuge geht. Stattdessen sieht man die schemenhaften Umrisse eines Tauchers im trüben Atlantik bei der Exploration eines klassischen New Yorker U-Bahn-Waggons.


Die Geschichte hierzu und unzählige weitere, akribisch recherchierte Hintergründe, sowie die unveränderten Erlebnisberichte von über 250, größtenteils legendären Writern aus aller Herren Länder, lassen die Lektüre von All City Writers trotz mehr als 600 Artikeln kurzweilig erscheinen.

Über 30 Jahre Graffiti, die Entstehung in den USA, die Migration nach Europa und den Rest der Welt und schließlich die Entwicklung bis zum heutigen Tag werden einer sozio-demographischen Studie ähnlich aufgeschlüsselt und äußerst anspruchsvoll präsentiert.

Die Idee hierzu hatte Andrea Caputo, Grafikdesigner und Architekt aus Mailand, der fünf Jahre in die aufwendige Koordination, Recherche und Verwirklichung seines Traums investierte, zuletzt sogar seinen Job als Architekt quitierte, um sich voll und ganz der Verwirklichung von All City Writers zu widmen.

Auch wenn Eingeweihten bestimmte Einzelheiten bekannt vorkommen mögen, ist das vorliegende Kompendium durchaus einzigartig und birgt Potential zum Standardwerk zu erwachsen. Support kommt natürlich von Carhartt, der Band neben dem Buchhandel auch in allen Stores der Modemarke erhältlich.

About The Author

Elektronische Lebensaspekte.