Die seltsame Welt der Drogen und ihrer Nutzer
Text: Fabian Dietrich aus De:Bug 111


Breites Wissen: Die seltsame Welt der Drogen und ihrer Nutzer
Ingo Niermann, Adriano Sack
Eichborn

In meinem Bücherregal steht eine alte “Drogenfibel”. Sie stammt aus den 70er Jahren und ist vollgestopft mit Aufsätzen und Diskussionsbeiträgen. Ab und an gibt es darin ganzseitige Illustrationen von blöde lachenden Kindern, die in einer Maschine zerquetscht werden, auf der “In sein” steht. Außer besorgten Eltern will so was eigentlich niemand lesen. Das Drogen-Lexikon von Sack und Niermann mag man dagegen gar nicht mehr aus der Hand legen. Keine großen Ermahnungen, keine Einleitung, keinerlei ersichtliche inhaltliche Struktur.

Dafür enthält “Breites Wissen” Statistiken, Hintergrundgeschichten, obskure Hit-Listen und Drogen-Biographien von Brian Wilson bis Steve Jobs. Es geht um Menschen, die sich in die Hose kacken, um Menschen, die sterben, um Menschen, die wiedergeboren werden, und um Kiffer, die Milliarden Dollar im Jahr verdienen. “Breites Wissen” ist aber auch ein Nachschlagewerk für Schlaumeier. Was machen Katzen auf LSD? Wie erkenne ich gutes Koks? Wie mische ich einen legalen Sexcocktail? Besonders amüsant sind die Stellen, an denen berühmte Junkies aus dem Nähkästchen plaudern. Wie sagte doch gleich Keith Richards? “So lange ich auf Heroin war, hatte ich nie eine Erkältung.”

•••••

http://www.eichborn.de

About The Author

Elektronische Lebensaspekte.