Cognitive Enhancement: Hirndoping für alle
Text: Anton Waldt aus De:Bug 124


Jörg auf dem Hövel
Pillen für den besseren Menschen
dpunkt verlag

Unter Zukunftsauskennern gilt es als ausgemachte Sache, dass der Medikamentenkonsum auch unter quietschfidelen Zeitgenossen stetig weiter zunehmen wird. Das passende Buzzword lautet “Cognitive Enhancement” und meint Hirndoping für alle.

Die verheißenen Wunderpillen sollen uns leistungsfähig und glücklich machen und obendrein auch noch gesund sein. Aber auch wenn man nicht an dieses idealisierte Szenario glauben mag, scheint klar, dass Medikamente immer öfter nicht zur Linderung von Beschwerden, sondern zur Selbst-Optimierung eingesetzt werden. “Wie Psychopharmaka, Drogen und Biotechnologie den Menschen der Zukunft formen” heißt das im Untertitel des Buchs, in dem Jörg auf dem Hövel dem Thema kritisch auf den Zahl fühlt.

Dazu muss man natürlich zunächst einmal verstehen, was wir von der Funktionsweise des Hirns wissen und mit welchen Methoden Medikamente zusammengebraut werden. Diesen Job erledigt das Buch auf angenehm unaufgeregte Art, wobei der Schwerpunkt auf den Wissenslücken liegt – und die sind deutlich umfangreicher, als uns das gerne weisgemacht wird.

Am Ende der unterhaltsamen und informativen Lektüre bleibt daher vor allem der Eindruck zurück, dass die Pharmaindustrie mit aller Macht die ganze Menschheit als Dauerkundschaft gewinnen will, obwohl ihre Produkte weder ausgereift noch genügend erprobt sind.
http://www.dpunkt.de

About The Author

Elektronische Lebensaspekte.