Bodies In Urban Spaces

Bodies-in-Urban-Space_1

Das Foto ist in mehrfacher Hinsicht produktive Irritation. Zunächst wirft es ganz unmittelbar Fragen nach der dargestellten Situation auf: Wird hier der Spieß umgedreht und die Kamera mit dem Arsch überwacht? Oder muss sich der Mensch unter üblen Verrenkungen in die Ritzen der Stadt zurückziehen, um der Überwachungstechnik zu entkommen? Und wie zur Hölle ist der Mensch samt Arsch neben die Kamera gekommen?

Während die ersten beiden Fragen unbeantwortet bleiben müssen, führt die letzte direkt in die zweite Irritation. Das Bild entstand nämlich beim “Tanz im August”, in dessen Rahmen die Akrobaten der Compagnie Willi Dorner sich quer durch Berlin tanzten. Die Nummer heißt “Bodies In Urban Spaces”, ein saudämlicher Name, der exakt unserer Vorstellung von unerträglichem Ausdrucksgetanze entspricht, das es eigentlich peinlich zu meiden gilt.

Und weil es grad so schön ist, hier noch ein Video vom dem Spektakel, das im August 2009 in Berlin produziert wurde:

About The Author