Text: atom heart aus De:Bug 26

Copyright ist wie jedes ethische Konstrukt entstanden aus Systembedingungen. Soll heissen, zu einem bestimmten Zeitpunkt unserer Entwicklung machte das Konzept “Copyright” durchaus Sinn, und war auch relativ einfach zu definieren und wurde durch systeminterne Relationen getragen. Mittlerweile wird die Idee des Copyright aufgelöst, nicht durch Vordenker und revolutionäre Geister, sondern durch die Systementwicklung an sich. D.h., wir entwerfen beispielsweise Technologien, welche die alten Definitionen nicht mehr zulassen. Dann stellt man sich Fragen wie: “Ab wann ist ein Sample Diebstahl, ab wann zulässig”. Rein intuitiv fände man eine Sekunde noch o.k., bei fünf Sekunden fängt man an zu zweifeln, usw… Ein klares Statement kann man hier nicht abgeben. Worauf will ich eigentlich hinaus? Meiner Meinung nach wird sich das “Problem” Copyright letztendlich von selber klären. Ich halte Diskurse und Redefinitionsversuche für recht fruchtlos und auch gar nicht notwendig. Das Copyright, in vielleicht anderer Bezeichnung wird sich “in sync” mit der technologischen Entwicklung entwickeln. Oder das System generiert eine neue Ethik. Selbiges ist ja auch gerade in der Entwicklung, wie wir am Verhalten der Beteiligten in der Copyrightfrage sehen. Theoretisch werden alte Masstäbe noch immer angewandt, doch praktisch ist das schon lange nicht mehr möglich, da es unser aller Zeit in Anspruch nehmen würde. Statt dessen einigt man sich, ohne viel Worte, auf einen Konsens, z.B. kleinere Delikte einfach unbeachtet zu lassen und das somit im Rahmen des Copyright als ok zu deklarieren. Atom Heart meint: einfach abwarten!

About The Author

Elektronische Lebensaspekte.