Hotspot Nordfinnland. Antye Greie und Vladislav Delay entwerfen sich in nordischer Abgeschiedenheit mit dem Album "Explode" als die Asketen der Zivilisations-abgewandten Elektronika.
Text: Christoph Jacke aus De:Bug 90

AGF/Delay
Ausgeruhte Explosion

“This record is dedicated to nature“ steht als Intro zum Intro der neuen Platte “Explode” auf der Homepage geschrieben. Antye Greie und Vladislav Delay (hier Delay, sonst auch Luomo, uusitalo) nutzten im vergangenen Sommer die zivilisationslose Isolation Nordfinnlands, um ihr gemeinsames Projekt AGF/Delay mental vorzubereiten und nun zu neuen Ufern durchzubrechen.

In sich gehen und mit sich ins Reine zu kommen, bevor Mann und Frau sich gegenseitig beobachten und in Kommunikation treten, ist Antye und Vladislav besonders wichtig, bevor sie an die Öffentlichkeit gehen. So geschehen mit ihrem ersten gemeinsamen Album “Explode“ und zwölf Tracks, die einen innehalten lassen. Der Aspekt des publik Gemeinsamen, des “Super-Couple of Elektronik” dient hier nicht als Attraktor. Vladislav: “Wenn wir beide Musik machen, ist das immer sehr persönlich, egal ob wir alleine oder zu zweit sind. Dieses Paar-Ding interessiert uns in der Außenwirkung nicht. Unsere Beziehung beeinflusst unsere Musikproduktion und umgekehrt.“ Dabei haben Antye und Vladislav sowohl in ihrer selbst auferlegten Zweisamkeit in Finnland als auch scheinbar getrennt auf Reisen sehr viel über ihre Tracks diskutiert. Offen hörbar gibt es dabei eine Aufgabenverteilung. Vladislav spielt Schlagzeug, Antye schreibt die Lyrics, übernimmt den Gesang, der auf Englisch seltsamerweise wesentlich intimer und intensiver wirkt als bei ihrem Projekt Laub und auf Deutsch. Saved in Translation! Antye zu den beiden Positionen: “Wir wollten unsere analogen Fähigkeiten benutzen, die Grundlage für unsere Skills als Producer sind, und dann vorsichtig mit Elektronik auffüllen. Gerade so viel wie nötig ist.“ Reduktion. “Kein warmes Wasser, im See schwimmen, keine Drogen“ (Vladislav) als Findung, als Konzentration jenseits ihrer Wohnstätte in Berlin, ist den beiden unerlässlich. Vladislav: “Im Wesentlichen geht es mir um die Balance, den Ausgleich zwischen den beiden Lebenssituationen, aber ohne die Distanz zur Verschmutzung der Sinne durch Alkohol und vor allem Lärm wäre ‘Explode’ nicht möglich gewesen.“

Bedeutet dieses einfühlsame Anti-Stressprogramm nun gleich ein politisches Pamphlet? Vladislav: “Darüber haben wir viel geredet. Ich habe ein Problem mit Statements. Wir sind auf jeden Fall Informationsjunkies. Aber wir beobachten, anstatt zu beurteilen.“ Erstaunlich, wie sich die Meinungen gleichen, denn Antye antwortet in einem getrennt geführten Interview: “Das Mittel ist eher Beobachtung und Beschreibung als Beurteilung. Manche Musik ist da ja viel deutlicher, wie z.B. bestimmter Hardcore. Andere Musik, die so viel sagen könnte, ist manchmal so still wie HipHop. Ich denke, politisch zu sein, ist nicht unser Ziel. Eher so: nicht Nichts zu sagen.“ AGF/Delay sagen viel mehr als nur nicht Nichts. Sie fordern unterschwellig auf, sie ziehen einen in ihren drogenlosen Rausch und verleugnen an keiner Stelle ihre Geschichten zwischen Minimal Dub, Ambient und Electronica. Da hallt ein im doppelten Sinne Delay durch die Gegend, da tauchen Momente aus Antyes Solo-Projekten oder den besseren Tracks von Laub wie z.B. “Mofa“ auf.

About The Author

Elektronische Lebensaspekte.