Text: Johnnie Stieler aus De:Bug 17

Berlin NT – Service Pack 4 Johnnie Stieler johnnie@clubaudio.net Mit dem Segen der Bundesregierung, der Informationsgesellschaft und des Cyberspace, von dem Erfinder Willi Gibson sagt, es wäre der Platz an dem die Banken das Geld austauschen, entsteht im Herzen der Berliner Republik, sozusagen an der rechten Herzklappe, der zeitgemäße Ausdruck neoeuropäischer Bau- und Ingenieurskunst. Mit der Eliminierung des Potsdamer und des Leipziger Platzes hatten die vier Siegermächte des Zweiten Weltkrieges die Stadt eindrucksvoll zerschlagen, das Nervenbündel von Architektur, Kommunikation und Mystik in das Sinnbild des Kalten Krieges verwandelt, unter dem Berlin litt, wie ein Gesicht mit einem tiefen Messerschnitt. Jeder hatte hier nach der Maueröffnung die Möglichkeit zur körperlichen Wiedervereinigung mit den dunklen Seiten der deutschen Geschichte, denn über dem Platz schwebte das Karma des Todes, konserviert über vierzig Jahre deutscher Nachkriegsgeschichte. Mit der Fröhlichkeit ahistorischer Machtgier, die nach Besitz und geometrischer Harmonie schreit, hat debis nun Millionen Kubikmeter deutscher Geschichte vom Potsdamer Platz irgendwo nach Brandeburg ausgelagert, als ob der darauffolgende Betonsarg ähnlich seinem funktionalen Bruder in Tschernobyl Schluß machen könnte mit den Irrwegen nationalen Größenwahns. Das Experiment ist gründlich gelungen. Das Bild des Großkonzerns von der Hauptstadt der Zukunft hat weder Sex, Emotion, Schönheit noch Mut. Eine Art Nürnberg 2000ª mit mittelalterlicher Enge eines Ghettos, in das sich die Milliardenschwere der egoistischen Planung zwängt, wie Helmut Kohl in die Economy Class der Lufthansa. Die Zielgruppe mäandert vorbei an den wehrhaft spitzen Ecken in das wohlbehütete Publikumsmagnet der gelben Festung: Die Arkaden. In der Halle des großen Geldes, einer ästhetischen Mischung aus Bahnhof und Montagehalle findet man sich dann erstaunlicherweise sofort zurecht. Des Rätsels Lösung: Schablonengerechte Aufteilung von Shops, Tiefgaragen und Gastronomie, die uns die Deutsche Bahn in diversen Städten aufdrängt bzw. mittelenglische Shopping Malls oder die berühmten Shopping Center im Speckgürtel. Wer sich hier zu lange aufhält, wird zwangsläufig impotent. Danke.

About The Author

Elektronische Lebensaspekte.