Die Funktionsfalle
Text: Anton Waldt aus De:Bug 122


COO.BOO – CONCEPT FOR A DIGITAL COOKBOOK, 2006, Design: Philipp Gilgen, Photos: Philipp Gilgen

Gadgets wie das digitale Kochbuch des Jungdesigners Philipp Gilgen oder das digitale Schnibbelbrett von Nardo Design sind fiese Konsumfallen. Auf den ersten Blick verheißen sie, einen bislang von ödem Low-Tech dominierten Bereich mit einem Spritzer verspieltem SciFi aufzupeppen, was verlässlich für Kaufimpulse sorgt.

Dabei sind beide Entwürfe in der angepeilten Praxis zum Scheitern verurteilt, denn das Schnibbelbrett mit integriertem Monitor dürfte nicht einmal den ersten Einsatz beim Möhrchenhacken überleben und das “digitale Kochbuch” basiert auf einer Logik, der nur Menschen folgen, die höchstens einmal im Jahr kochen – und das ist schon einmal zu viel, denn was die Nerds dann zusammenrühren, will niemand essen.

Es steht zu befürchten, dass solch sinnfreier Schnickschnack trotzdem massenhaft produziert wird, um in Düsseldorfer Geschenkläden und bei Tchibo massenhaft gekauft zu werden. Der einzige Lichtblick ist dabei, dass die Gadgets sich wahrscheinlich hervorragend für Hacks und Zweckentfremdungen eignen.

About The Author

Elektronische Lebensaspekte.