text
Text: deutsche welle aus De:Bug 32

/internet Die Jahre im Netz – 1996 Gesellschaftliche Entwicklung Auf den ersten Blick zeigt die Entwicklung 1996 das gewohnte Bild: Das Internet wächst und wächst und wächst. Anfang des Jahres zählt Network Wizards rund 9,5 Millionen Internet Hosts, Ende des Jahres hat sich die Zahl verdreifacht. Ähnlich rapide breiten sich die Websites aus, deren Zahl von etwa 100.000 im Januar auf rund 230.000 im Juni wächst. Aber in diesem Jahr ist es ein wenig anders als in den Jahren davor, das Netz stösst an Grenzen Ð wenn auch nicht an seine eigenen. Bislang breitete sich das Internet ziemlich unkontrolliert und fast unter Ausschluss der Öffentlichkeit aus. Doch der 1995 einsetzende Netzboom und die kommerziellen Interessen, die mit dem Internet verknüpft werden, fordern ihren Tribut. Das international wachsende Netz kollidiert mit nationalen Ordnungen, die neuen Strukturen des Internet stossen auf bestehende soziale und rechtliche Strukturen der Gesellschaft. Es kommt erstmals zu grösseren Copyright-Streitigkeiten über Inhalte im Internet, die Spammer entdecken das Netz als ideale Plattform für Direktmarketing, und die Politiker in den verschiedenen Ländern begegnen dem Internet zunehmend misstrauisch und überlegen, wie der ungehemmte Informationsfluss gebändigt werden könnte. In den USA wird der umstrittene Decency Act, der für ein sauberes Internet sorgen soll, Gesetz (um im Jahr darauf für verfassungswidrig erklärt zu werden). Die chinesische Regierung versucht rund 100 Websites zu sperren, und in Deutschland wollen die Provider (in einem Akt vorauseilenden Gehorsams) den Zugriff auf den holländischen Provider XS4ALL verhindern: Denn auf dessen Servern ist eine Kopie der in Deutschland verbotenen Nummer 154 der Zeitschrift Radikal zu finden. Die Netizen sind von den staatlichen Kontrollversuchen wenig angetan. Es kommt zu zahlreichen Protestaktionen. Am Tag, an dem der CDA zum Gesetz wird, versehen viele Websites ihre Startseite mit einem schwarzen Hintergrund, und John Perry Barlow schreibt eine “Unabhängigkeitserklärung des Cyberspace”. Regierungs-Sites werden wiederholt gehackt. Technische Entwicklung Unbeschadet von diesen und ähnlichen Streitigkeiten nimmt die technische Entwicklung im Internet ihren Lauf. Das W3C gibt HTML 3.2 frei, Microsoft und Netscape präsentieren die 3er-Versionen ihrer Browser, und die ersten Entwürfe von XML werden diskutiert. Doch die wichtigste technologische Entwicklung ist der Siegeszug von Suns plattformübergreifender Sprache Java. Sie feiert 1996 ihre ersten grossen Triumphe und inspiriert die Techniker zu Geräten wie der JavaStation oder dem Net-Computer (NC). Gemeint sind damit ballastfreie Rechner, die ihre Daten und Programme aus dem Internet oder Intranet beziehen, getreu der Devise: Das Netzwerk ist der Computer. Die Marktforscher erkennen in diesen Geräten einen neuen Trend, der für erhebliche Umwälzungen sorgen wird, und prognostizieren dem NC eine grosse Zukunft. Die NC-Entwicklung ist auch eine Reaktion auf die Dominanz der beiden Firmen Microsoft und Intel Ð und beide reagieren: Microsoft bringt als Konkurrenz zu Java das proprietäre ActiveX heraus, und gemeinsam mit Intel entwirft man den NetPC. Doch während sich Java und ActiveX im Netz durchsetzen, stossen sowohl NC als auch der NetPC auf ein eher laues Interesse. Keines der Geräte wird in den nächsten Jahren die Rolle spielen, die ihm die Marktauguren prophezeien. Januar 1996 o Am 17. Januar treffen sich der malaysische Premierminister Mahathir Mohamad, PLO-Chef Jassir Arafat und der philippinische Präsident Fidel Rhamos in einem zehnminütigen Chat. o Sun gründetJavaSoft. Erster Geschäftsführer ist Alan Baratz. o Das ersteJava Development Kit (JDK) 1.0 wird ausgeliefert. o Oracle präsentiert in Japan den Prototypen des 500-Dollar-Net-Computer (NC). Februar 1996 o John Perry Barlow verfasst seine Unabhängigkeitserklärung des Cyberspace. o PointCast startet dasPointCast Network. o Der umstritteneCommunications Decency Act (CDA) wird in den USA zum Gesetz. o Das HTML Editorial Review Board (HTML-ERB) wird gegründet. Ziel ist es, die Standardisierung von HTML zu beschleunigen. o Das W3C publiziert das erste Draft zu Scriptsprachen in HTML. o Das W3C gründet die freiwillige SelbstkontrollePICS, die ein Verfahren zur inhaltlichen Klassifizierung von Webseiten entwickelt. o Dave Hayes gründet die Pro-Spam-GruppeFreedom Knights of Usenet. März 1996 o Microsoft gibt den Internet Explorer 2.0 frei und führtActiveX ein. o Firefly, eine von derSoftware Agents Group am MIT entwickelte Software, startet als kommerzielles Projekt im Web. o Mit demEnterprise Server 2.0 stellt Netscape den ersten Werbserver vor, der Java und JavaScript unterstützt. o Microsoft erwirbt eineJava-Lizenz. o Apple stellt seinen Online-Dienst eWorld wegen fehlender Nachfrage wieder ein. o DieHypertext Conference findet in Washington statt. o Die US-Telcos reichen bei der Federal Communications Commission (FCC) einePetition ein, um den Verkauf von Internet-Phones zu stoppen. April 1996 o Die Version 1.1 von JavaScript wird freigegeben. o Netscape publiziert die erste Beta-Version des Navigator 3.0. o Mehrere Firmen Ð darunter Apple, Hewlett-Packard, Hitachie und Silicon Graphics Ð geben bekannt, dass sie Java in ihr jeweiliges Betriebssystem integrieren wollen. o Brewster Kahle und Bruce Gilliat gründenAlexa. Mai 1996 o In Paris findet die5. WWW-Konferenz statt. o Das W3C kündigt HTML 3.2 an. o Die erste Beta-Version des Internet Explorer 3.0 ist verfügbar. o In San Francisco findet JavaOne, die erste Entwicklerkonferenz zu Java statt. o Sun kündigt ein reines Java-Betriebssystem an. Juni 1996 o Brewster Kahle gründet The Internet Archive. o David S. Bennahum startet Community Memory, eine Mailingliste zur Geschichte des Cyberspace. Juli 1996 o Start des WebTV Network, das Internet und Fernsehen kombinieren will. August 1996 o Die Homepage des US-Justizministeriums wird gehackt. o Auf der Siggraph in New Orleans wird VRML 2.0 freigegeben. o Der Internet Explorer 3.0 erscheint in seiner endgültigen Version. o Der Navigator 3.0 erscheint. o Johan Helsingius schliesst seinen anonymen Remailer anon.penet.fi. September 1996 o Die Website des CIA wird gehackt. o CNET startet den täglichen Newsdienst News.com. o Cari D. Burstein startet seine AnyBrowser-Kampagne. o Beim jährlichenPrix Ars Electronica werden erstmals Websites in einer eigenen Kategorie berücksichtigt. Gewinner ist etoy. o Der Junk-MailerCyberPromotions verklagt AOL, da der Online-Dienst sich weigert, Mails von CyberPromotions an AOL-Kunden weiterzuleiten. o Zahlreiche Webserver werden mit SYN-Attacks lahmgelegt, nachdem die Hacker-Zeitschrift Phrack Magazine auf das Sicherheitsloch hinwies. o Die chinesische Regierung sperrt den Zugriff auf rund 100 Websites, darunter CNN und Washington Post. o Auf Drängen der Bundesanwaltschaft versuchen einige deutsche ISPs, den Zugriff auf den holländischen Provider XS4ALL zu unterbinden. Oktober 1996 o Erstmals bietet mit DirecPC eine Firma Internet via Satellit an. o Das International Ad Hoc Committee (IAHC) wird gegründet. Es soll der Diskussion um die Vergaberichtlinien Top Level Domains und deren Organisation eine Plattform bieten. o Das Portable Network Graphics-Format (PNG) wird vom W3C empfohlen. o Sun kündigt die JavaStation an. o Microsoft und Intel reagieren auf Oracles NC mit der Ankündigung des NetPC. November 1996 o Auf der SGML ’96 in Boston wird der erste Entwurf für XML vorgestellt. o Netscape will gemeinsam mit ECMA Javascript standardisieren. o Zwischen den schottischen Zeitungen Shetland Times und Shetland News kommt es zum ersten Copyright-Streit wegen eines Links. Dezember 1996 o Die Websites der NASA, der US Air Force und der britischen Labour Party werden gehackt. o Die Cascading Style Sheets (CSS) Level 1 werden freigegeben. o Die World Intellectual Property Organization ( WIPO) beschäftigt sich auf ihrer Konferenz in Genf mit dem Copyright im Internet. o Das W3C beginnt mit der Arbeit an Cougar, dem späteren HTML 4. Ausserdem: o Das Teergruben-Konzept soll durch künstliche Verlangsamung von Junk-Mails Spammern die Grundlage entziehen. o Einige grosse ISPs fallen für mehrere Stunden komplett aus. o Sue Helle und Lynn Bottoms sind das erste Paar, das online getraut wird. Zahlen & Daten o 9.272 Firmen verlieren ihre Domains, weil sie die neuen Gebühren ans Internet nicht bezahlt haben. o CNET kauft den Domain-Namen “tv.com” für 15.000 US-Dollar. o Anzahl der Hosts im Januar: 9,5 Millionen. o Anzahl der Hosts im Juli: 12,9 Millionen. o Anzahl der Websites im Januar: 100.000. o Anzahl der Websites im Juni: 230.000. o MCI erweitert den Internet-Backbone um ca. 13.000 Ports. o Durch den Ausbau erhöht sich die Geschwindigkeit von 155 auf 622 Mbps. o Folgende Top-Level-Domains werden registriert: Andorra (.as), Aruba (.aw), Bosnien-Herzegowina (.ba), Burundi (.bi), Benin (.bj), Zentralafrikanische Republik (.cf), Kap Verde (.cv), Eritrea (.er), Französisch-Guayana (.gf), Guernsey (.gg), Guadeloupe (.gp), Insel Man (.im), Jersey (.je), Kambodscha (.kh), Laos (.la), Marshallinseln (.mh), Nördliche Marianen (.mp), Mauretanien (.mr), Malediven (.mv), Norfolkinseln (.nf), Oman (.om), Französisch-Polynesien (.pf), Katar (.qa), Ruanda (.rw), Syrien (.sy), Tuvalu (.tf), Togo (.tg), Jemen (.ye), Zaire (.zr)

About The Author

Elektronische Lebensaspekte.