Hier verbrachtet ihr eure Nächte und (Urlaubs)Tage letztes Jahr am liebsten. aus De:Bug 129


Hier reichen wir euch den zweiten Gang des Jahresbestenlistenmenüs á la De:Bug.

CLUB 2008

Während die Eltern sonntags in die Kirche gehen, gehen wir zur gleichen Zeit frisch geduscht und ausgeschlafen ins Berghain. Nur die Zähne werden mit Wodka geputzt, damit man halbwegs geschmeidig in die allwöchentliche Wochenendszenerie reinkommt. Ja, die Kathedrale steht massiver denn je und hat viele Dogmen des Clubbens grundlegend auf den Kopf gestellt. Da steht sie nun wieder auf dem Siegertreppchen und wird wie sonst von der recht konstanten Restfront flankiert.

Der Golden Pudel auf Platz 2 wirkt da wie ein demonstrativer Gegenschrei, und sonst ist alles mehr oder minder beim Alten geblieben. Zwei Newcomer haben wir dennoch dieses Jahr zu verzeichnen.

Stuttgart steckt seinen Pinn mit dem Rocker 33 auf die Club-Karte und das Tape aus Berlin ist wahrlich eine der Überraschungen des Jahres. Mit bestem Booking und feinstem Sound sorgten sie für eine Qualitätsbereicherung jenseits der touristischen Hauptstadt-Hysterie, wenn es damit jetzt nicht zu spät ist.

berghain1

01. Berghain / Panoramabar (Berlin)
02. Golden Pudel Club (Hamburg)
03. Robert Johnson (Offenbach)
04. Watergate (Berlin)
05. Bar 25 (Berlin)
06. Distillery (Leipzig)
07. Harry Klein (München)
08. Rote Sonne (München)
09. Übel und Gefährlich (Hamburg)
10. Rocker 33 (Stuttgart)
11. Flex (Wien)
12. Tape (Berlin)
13. Fluc Wanne (Wien)
14. Kassablanca (Jena)
15. Maria (Berlin)

FESTIVAL 2008

Der Hang zum Versammeln unter freiem Himmel ist dem Mensch archaisches Grundbedürfnis. Wenn man sich dazu noch in Sound suhlen kann, fühlt man sich so sauwohl wie schon die Wikinger auf ihrem Ting-Platz.

Das Melt mit seinem so diversifizierten wie hochklassigen Programm spricht für die kulturell elaborierte Variante dieses Ur-Bedürfnisses.

Die Fusion steht für die politisch korrekte Variante. Dass nur ein nicht-deutsches Festival dabei ist, beweist den rezessionsbedingten Hang zur heimischen Scholle. Warum in die Ferne schweifen …

meltfestival-phot-3-credit

01. Melt!
02. Fusion
03. Nachtdigital
04. SonneMondSterne
05. Sónar
06. Juicy Beats
07. C/O Pop
08. Green & Blue
09. Elevate

Der Leserpoll 2008 in De:Bug 129

About The Author

Elektronische Lebensaspekte.

One Response