Text: Eike Kühl aus De:Bug 123


Marc Scholl & Markus Fix
Seine ersten Kontakte zur Mannheimer Szene hat Markus Fix über den Frankfurter Plattenladen Freebase und diverse Auftritte als Gast-DJ geknüpft. Zu Cécille kam er aber eher auf Umwegen: DJ-Kollege Chris Tietjen hatte eine CD mit Tracks von Markus an Marc und Nick von Cécille weitergereicht, die sich prompt dazu entschlossen, mit “El Comienzo“ das Label zu starten.Vor kurzem ist bereits die zweite EP des Produzenten aus Frankfurt erschienen, ein Album soll folgen “wenn alles 100%ig passt“.

Cécille 004: Markus Fix – Cannibals

Vera
Aufgewachsen in Heidelberg, ist Vera Heindel schon seit jeher eng mit Mannheim und der dort ansässigen Partygemeinschaft verbunden, auch wenn sie schon seit einigen Jahren in Frankfurt lebt. Seit Ende der 90er Jahre ist sie als DJ tätig, seit zwei Jahren auch als Produzentin, und inzwischen trifft man sie regelmäßig als Resident im Offenbacher Robert Johnson an. Gemeinsam mit Miss Fitz hat sie vor knapp zwei Jahren das Projekt Mara Trax ins Leben gerufen, dessen erste eigene EP, die nach zahlreichen Treffen zwischen Berlin und Frankfurt entstanden ist, vor kurzem auf Oslo erschienen ist.

Oslo 005: Mara Trax – …It Got Me Funk

Federico Molinari
Drei Jahre hat der aus Buenos Aires stammende Federico Molinari in Mannheim gelebt, bevor er nach Frankfurt umgesiedelt ist, wo er inzwischen Teil des Plattenladens Freebase ist. Seine Verbundenheit zur Rhein-Neckar-Stadt lebt nicht nicht nur mit Oslo, dem Label, das er mit Nekes als Plattform für Freunde und Bekannte ins Leben gerufen hat, sondern auch durch regelmäßige DJ Gigs in seiner alten Heimat, sowie als Veranstalter und Initiator diverser Partyreihen in der Vergangenheit weiter.

Oslo 007: The Per Eckbo Orchestra presents…400 Thousand Miles From Home

Nick Curly
Begonnen hat der gebürtigte Heidelberger seine DJ-Karriere im zarten Alter von 15 Jahren. Es folgten eine Residency im ehemaligen Vibration Club und im Ludwigshafener Loft. Als Labelhead hat er zunächst mit zwei Mitstreitern Amused und 8Bit gegründet, bevor er gemeinsam mit Marc Scholl auf Cécille seiner eigenen Idee von House und Techno folgte, und endgültig auch als Produzent den Durchbruch schaffte. Seit einiger Zeit veranstaltet er mit Johnny D und Ray Okpara als RAJO regelmäßig einschlägige Partys in Mannheim und Umgebung und ist als DJ auch außerhalb der Landesgrenzen gefragt.

8bit 009: Nick Curly – Tele-Vision

Nekes
Als weiterer Eckpfeiler der multikulturellen Mannheimer Clique hat der gebürtige Grieche mit seinen Mitstreitern vor einiger Zeit den Zoo Club ins Leben gerufen und wacht inzwischen auch über die Mannheimer Fraktion von Oslo Records. Auch wenn seine erste EP auf dem eigenen Label noch auf sich warten lässt, hat er schon im letzten Jahr mit einem Remix von Johnny D auf sich aufmerksam gemacht.

Johnny D
Als Sohn eriträischer Flüchtlinge ist Johnny Debese förmlich mit exotischen Rhythmen und Einflüssen aufgewachsen. Seine Begeisterung für Breakbeats, Drum & Bass und auch HipHop brachten ihn Mitte der 90er Jahre auch mit anderen Facetten elektronischer Musik in Verbindung, so dass er seit einigen Jahren mit seinen eigenen Produktionen vermehrt in technoidere Gefilde abgedriftet ist, ohne dadurch sein Gespür für eingängliche Grooves mit einer ordentlichen Brise Funk vermissen zu lassen.

Oslo 006: Johnny D – Orbitalife

About The Author

Elektronische Lebensaspekte.