Generation X für Lesefaule
Text: jan joswig aus De:Bug 130


“Mike Mills
Graphics – Films
Damiani Press

Mike Mills gehört zu den ”Beautiful Losers“ um Aaron Rose und Ed Templeton, ehemaligen Skater-Kids, die scheinbar mühelos mit einem Tailslide in die Kunst rübergemacht haben, dabei aber nie ganz ihrer Vergangenheit den Rücken kehrten.

Mike Mills hat sich mit Videos und Grafiken für die Beastie Boys, Air, Sonic Youth, aber auch das Skaterlabel Supreme oder Marc Jacobs und mit Kurzfilmen über sein persönliches Umfeld als ein Sprecher der Slacker-Generation etabliert. Mit seinem ersten Spielfilm “Thumbsucker” kam der Durchbruch.

Als Grafiker hat Mills eine Popart-Folklore perfektioniert, die der Oberflächenfreundlichkeit der Popart durch den persönlichen Duktus des Folks einen neuen Rückhalt gibt. Seine tausend schmollenden Regenbogen, in echter Fleißarbeit handgezeichnet auf Din-A4-Bögen, demonstrieren das beeindruckend. Und die biografische Verbindlichkeit seiner Arbeiten wird hier auch deutlich: Sein versteckt schwuler Vater war so sehr der eigenen Kultur entfremdet, dass er die Regenbogenflagge nicht als schwules Symbol kannte.

Von solchen Anekdoten aus der amerikanischen Wirklichkeit und persönlichen Kommentaren ist der Werkband ”Mike Mills – Graphics – Films“ durchzogen, die die Plattencover, Filmstills, Grafiken, Ausstellungsansichten und Fotografien begleiten. So entspannt sich auf über 160 Seiten ein Befindlichkeitsporträt einer Generation, das von Mike Mills ästhetisch auf eine wunderbar klare Linie gebracht wird. Das ”Generation X“ für Menschen, die lieber gucken als lesen.
http://www.damianieditori.it

About The Author

Elektronische Lebensaspekte.