Steinberg betreibt Produktpflege. Die neue Version 2.0 des Samplers Halion liest noch mehr Sampleformate, protzt mit Surround, ist übersichtlicher gestaltet und klingt, dank komplett neuer Filter von Waldorf, viel, viel besser. Macintosh-User brauchen allerdings OS X, um davon zu profitieren.
Text: Benjamin Weiss aus De:Bug 74

Halion 2.0 – Sampler Update von Steinberg

Halion 2 ist das, was man sich unter einem gelungenen Update vorstellt: Bereits bestehende Funktionen wie das Diskstreaming und der Import von anderen Sampleformaten wurden optimiert und ein paar nützliche Neuerungen integriert, ohne in Featuritis auszubrechen, die meistens vor allem in eine neue Bugliste mündet. Für OS 9 User bringt das Update leider nichts: Halion 2.0 ist nur unter OS X lauffähig. Hier sollte sich Steinberg bei Firmen wie Native Instruments ein Beispiel nehmen, bei denen für OS 9 nach wie vor weiterentwickelt wird.

Neue Features
Das wichtigste neue Feature dürften die frisch programmmierten Waldorf Filter sein, denn mit den alten integrierten Filtern der 1.0 Version von Halion war nun echt kein Blumentopf zu gewinnen. Die Waldorf Filter stehen wahlweise als 12dB / 24 dB Tief- und Hochpass sowie als Bandpass und Notch mit zuschaltbarer Fatness Funktion (Übersteuerung des Filters) zur Verfügung und überzeugen durch ihren durchsetzungsfähigen, druckvollen Sound.

Unterstützte Sampleformate
Nochmal aufgestockt wurden die unterstützten Sampleformate: Neben WAV, AIFF, SD II (nur Mac) können nun auch Samples in allen Akai- und EMU-Formaten, als EXS 24, Giga, SoundFont 2, LM4, LM4 MK II sowie Roland S770 und REX Files importiert werden. Das klappt auch fast immer sehr gut, gelegentlich muss aber noch nacheditiert werden. Ein wenig verwundert war ich jedoch darüber, dass auch der Import von bestimmten Halion 1 Instrumenten gelegentlich nicht ganz fehlerfrei war (manchmal wurden One Shot Samples plötzlich unerwarteterweise geloopt). Ansonsten klappte der Import allerdings ziemlich gut.

Surround in 5.1
Neu hinzugekommen ist auch die Möglichkeit, Sampleprogramme für Surround im 5.1 Standard zu erstellen, wofür 5 Extraoutputs zur Verfügung stehen.

Mitgelieferte Samples
Die mitgelieferten vier Sample CDs sind die gleichen, die schon Halion 1 beilagen. Dazu gibt’s noch auf der Installations CD extra für 5.1 Surround produzierte Patches, die sich aber auch in Stereo benutzen lassen.

Performance, Bedienung und Sound
War die erste Version von Halion zum Teil übermäßig gefräßig was die Prozessorleistung angeht, so hat sich das Problem mit Halion 2.0 gelöst und man kann auch auf älteren Rechnern okay arbeiten. Der Sound ist vor allem durch die guten neuen Filter von Waldorf deutlich verbessert worden. Auch die Bedienung wurde insgesamt übersichtlicher gestaltet. Momentan ist Halion 2.0 der einzige Softwaresampler für alle Mac-User, die mit OSX und VST arbeiten, denn es gibt bisher weder Native Instruments’ Kontakt für OSXnoch den langangekündigten Mach 5 von MOTU. Besonders lohnend ist Halion 2.0 als Update für Halion 1.0 User: Für 19,90 Euro gibt’s einen deutlich verbesserten Softwaresampler.

About The Author

Elektronische Lebensaspekte.