Das neuste Werk der Designer-Zwillinge Thomas und Marin Poschauko
Text: Rikus Hillmän aus De:Bug 149

Basierend auf nur zwei Gestaltungs-Elementen – einem Porträtfoto und dem Wort ”Neamachina“ – haben die Designer-Zwillinge Thomas und Martin Poschauko über 1000 Gestaltungsvariationen entwickelt. Illustrativ, malerisch, typographisch, analog, digital, strukturell und konzeptionell wird auf 408 großformatigen Seiten mit erschlagendem Facettenreichtum die Schnittmenge von Kunst und Systematik wiederholt durchquert, immer längs auf dem schmalen Grat des Gestaltungswahnsinns.

Ziel und Zufall
Die Idee dieses Kreativ-Tools liegt darin, den Gestaltungsprozess gezielt zu dechiffrieren und zu dokumentieren. Intellekt, Intuition, Strategie und Zufall dienen als definierte Werkzeuge, um aus den zwei Basiselementen möglichst offene und variantenreiche Gestaltungsprodukte – gerne auch handwerklich – zu erzeugen.

Im Wechsel der Werkzeuge und Maßstäbe, der Betrachtungsweisen und Perspektiven, mit Fundstücken und dem Mut, quer und weiter zu denken, vereinen sich hier Kunst und Konzept, Intuition und Produktivität, Ziel und Zufall. Dies hat natürlich seine realistischen Anwendungsgrenzen, beschreibt aber als beeindruckende Dokumentation, welche Wege zu Idee, Realisation und Ergebnis führen.

Thomas & Martin Poschauko
Nea Machina. Die Kreativmaschine
Verlag Hermann Schmidt
68,00 EUR

http://www.typografie.de

2 Responses