Partywall statt Gloryhole aus De:Bug 124


Foto: Mit freundlicher Genehmigung von Anne de Vries.

Irgendwann hat der scheinheilige, mediale Entrüstungssturm es auch dem dümmsten Teenager eingebläut: Wer sich im Internet mit abgefahrenen Party-Pics und krasser Absturzfotografie brüstet, verpfuscht sich das Leben.

Denn für das flüchtige Lob fragwürdiger Jugendbekanntschaften bezahlt man beim Eintritt ins Berufsleben mit der Ächtung aller Personalabteilungen. Merke: Wer sich mit 16 im Erbrochenen wälzend fotografieren lässt, bekommt mit 20 keinen Job. Die Lösung heißt Augsburger Pappenkiste und macht das Gloryhole zur anonymisierten Hedo-Wall.

About The Author

Elektronische Lebensaspekte.