Solide Live-Acts für den vollen Prime-Time-Floor
Text: Anton Waldt aus De:Bug 114


Pig & Dan legen nach drei Dutzend Maxis (die meisten auf Submission) und einer Tonne Remixe ihren ersten Longplayer vor. Aber statt mit einer mehr oder sinnvollen Kompilation von Tracks dem Traditionsformat Album nachzuhecheln, gehen Pig & Dan in die Länge: ein Live-Set von 73 Minuten mit klassischem Spannungsbogen und fertig ist die Rave-Laube namens “Imagine”. Klare Ansage und schon alleine deshalb prima, weil Alben von Techno-Acts gerne in die sinnlose Hose gehen und dabei mit überflüssig bedeutungsschwanger wabernden Intro- und Outro-Tracks nerven.

Solide Live-Acts für den vollen Prime-Time-Floor, ordentlich Arme-Hochgereiße inklusive, kann man dagegen eigentlich nie genug haben. Nun sind Pig & Dan aka Dan Duncan und Igor Tchkotoua wirklich ganz typische Frankfurter Rave-Hörste, angefangen beim dämlich augenzwinkernden Namen, über die Tanzflächeneffekt-vor-Stil-Attitude bis hin zum Anblick: Dan ist schmächtig mit Fleischmütze, Pig ist korpulent mit Bart und Rockerpferdeschwanz, man kennt das, Frankfurter Rave-Tröten, Böhse Onkelz lassen grüßen. Die eine oder andere Kitschfläche rutscht den Jungs denn auch schon mal durch die Regler, aber im Großen und Ganzen ist das Set vor allem schnörkelloser Techno. Synths, Drummachine, Effekte und Aus. Minimal heißt dabei: Eine fast schon skandalöse Reduzierung des Instrumentariums und der Arbeit an Knöpfchen und Reglern.

Kaum zu glauben, dass Frankfurter Rave-Hörste sich dermaßen zurückhalten können, und das sogar bei der Anzahl und dem Aufbau der Breaks. Klar, genau das gleiche Live-Set konnte man auch schon 1994 haben und hören. Aber es funktioniert noch immer ganz prächtig und angesichts der zahllosen Verrenkungen, die erfolglos versuchen, das Genre neu zu definieren, ist Imagine eine äußerst angenehme Angelegenheit, die man gerne mal als echtes Live-Set serviert bekommen würde, wozu man sich allerdings laut dem aktuellen Pig&Dan-Programm nach Ibiza, Rimini oder Rumänien (letzte Hype-Destination der Väth-Blase) begeben müsste.
http://www.myspace.com/piganddan1

About The Author

Elektronische Lebensaspekte.