Tonträger-Mitnehmer zum Hingucken
Text: Anton/Ji-Hun aus De:Bug 135

QWSTION_djpack_details

Die Züricher QWSTION machen seit 2006 Taschen aus gewachstem Segeltuch und Verschlussapplikationen aus Schweizer Fallschirmtechnologien, was die vermeintlich unmögliche Verschränkung von prinzipiell-praktischen LKW-Planentaschen à la Freitag und dem kosmopolitischen Aristokratismus einer Barbourjacke ermöglicht. Ebenfalls aus Zürich stammt das Label Drumpoet Community, die Schweizer Deephouse-Instanz schlechthin.

Im Oktober erscheint die groß angelegte neue Compilation. Zusammen wurde die DJ Bag designt, die die Ansprüche weltreisender DJs mit understate-edlen Qualitäts- und Designambitionen vereint. Die QWSTION DJ Bag ist anders, weil sie primär als Rucksack konzipiert ist und somit so viel mit typischen UDG- oder Magma-Würfeln gemein hat, wie ein Eastpak mit einer Birkin Bag. Solide, sleak und zeitlos wirkt die Verarbeitung. Mit dabei eine CD-Tasche für 160 Scheiben und ein Headphonetäschchen, die auch im Konfi “Pasadena” metrosexuelle Business-Konfidenz versprühen dürften. Ein extra Laptopfach ist für digital- und bandscheiben-orientierte Sound-Connoisseure genau so dabei. Was die QWSTION-Drumpoet-Kollaboration nicht ist, ist ein Vinylschlepptier.

Vielmehr ist es ein zeitgemäßer Entwurf für den stilbewussten DJ, der sich auf transatlantischen Gigs etwas Schickeres wünscht als Bürohandel-CD-Schuber und sich so optisch besser an den wertigen Weekender anschmiegt. Wenn dennoch Vinyl gespielt werden will: 50 Platten bietet die Tasche Platz, was für kleine Sets und Zusatz-Records reicht und auf dem Rücken getragen sich, wörtlich, als sehr tragbar erweist. Wir sind entzückt, die beiden Schweizer Firmen haben vielleicht eine der besten DJ Bags der letzten Jahre geschaffen.

http://www.qwstion.com

About The Author

Elektronische Lebensaspekte.