Netzneutralität geht uns alle an
Text: Thaddeus Hermann aus De:Bug 149

Tim Wu verbindet Technik-, Kultur- und Infrastrukturgeschichte zu einer spannenden Erzählung, die am Ende nur einen Schluss zulässt: Die Neutralität der Kommunikationsnetze ist nicht nur wichtig, sondern essentiell für den Fortbestand unserer Informationsgesellschaft.

Solide recherchiert
Abknallen, alle miteinander! Wer ”The Master Switch“ nach 320 Seiten zuklappt, der kann gar nicht anders, als Malware programmieren zu wollen und die kleinen Trojaner direkt in die Manager-Köpfe der Telekom, AT&T, Time Warner oder Kabel Deutschland zu schießen, um Schlimmeres zu verhindern. Dabei ist Tim Wus Buch alles andere als ein politisches Manifest, das als Resümee die Leser zu den Waffen ruft.

Das solide recherchierte und mit viel journalistischer Emphase geschriebene Werk des Professors der New Yorker Columbia-University ist Technik-, Kultur- und Infrastrukturgeschichte in einem. Telefon, Film/Kino, Radio, Fernsehen, Kabelfernsehen und das Internet stehen gleichermaßen im Mittelpunkt dieser packenden Studie, die erschütternde Parallelen aufzeigt, wenn es darum geht, neue Technologien voranzubringen, auszubauen, zu verbessern und zu kontrollieren.

Wer kontrolliert Inhalte, wer die Netze?
Wu geht es um zweierlei: Wer kontrolliert die Inhalte und wer die Netze, mit denen eben diese verteilt werden, wer also sitzt am ”Master Switch“ und entscheidet letztendlich, was wir wie und wann sehen und nutzen können. Ein Thema, das uns derzeit im Rahmen der Debatte um die Netzneutralität täglich begegnet. Exemplarisch wählt er seine Heimat USA als Schauplatz dieser Grabenkämpfe zwischen Erfindungen, Patentrecht, Monopolen, Industriespionage und -sabotage, Gerichtsverfahren, zweifelhaften Entscheidungen der Regierung und dem User, der all diese Entscheidungen letztendlich ausbaden und auch noch dafür bezahlen muss. Und das ist spannender als jeder Krimi.

Im Zentrum: immer wieder AT&T, jahrzehntelang Hüter über das Telefonnetz in den USA, nachdem der Telekommunikationsgigant 1934 das Monopol vom Staat bekam. Die AT&T-Geschichte ist dabei für Wu aber immer beispielhaft, denn er identifiziert in allen informationstechnologischen Branchen den immer gleichen Ablauf von Ereignissen: Ist ein System geschlossen und konkurrenzlos, ist es nicht nur anfällig für den Einfluss von außen, Verbesserungen und Weiterentwicklungen werden darüber hinaus unwichtig und massiv unterdrückt. Never change a running system.

So ließ AT&T nicht nur keinen Wettbewerb auf dem Telefonmarkt zu, sondern nutzte die Monopolstellung in den 1930er Jahren beispielsweise auch dafür, die UKW-Technik verschwinden zu lassen, weil die Firma weiterhin Lizenzgebühren für die Durchleitung von Mittelwelle-Programmen durch die eigenen Netze kassieren wollte. In Hollywood bildete sich hingegen ein inhaltliches Monopol. Da den Studios die Produktionsmittel, die Vertriebskanäle und die Kinos gehörten, wurden europäische Filme einfach nicht gezeigt.

Moloch AT&T
Diese vertikale Integration von technischer Infrastruktur, Inhalten und Endgeräten wurde erstmals mit dem Internet wirklich gebrochen. Das Design des Datenaustausches macht die Beherrschung des Netzes schwieriger als die der Medien des analogen Zeitalters. Wus Warnung ist daher auch vorhersehbar: Die Zerschlagung von Monopolisten hat nie auf Dauer Wirkung gezeigt, AT&T ist mittlerweile wieder der Moloch, der unter Reagan 1984 dereguliert wurde.

Und gleichzeitig vereint das Internet all die Medien, die bislang immerhin noch von verschiedenen Konglomeraten kontrolliert wurden, ergo ist die Neutralität des Netzes nicht nur wichtig, sondern essentiell für den Fortbestand unserer Informationsgesellschaft. Mit diesem Fazit konnte man rechnen, doch darum geht es nicht. ”The Master Switch“ erzählt nicht nur auf brillante Art und Weise die Geschichte von Medien und Technologien, die wir heute täglich nutzen. Die damals – wie heute – ausgefochtenen Grabenkämpfe machen deutlich, wie wachsam wir sein müssen: und zwar für immer.

Tim Wu – The Master Switch. The Rise And Fall Of Information Empires
Knopf
http://www.timwu.org