Weihnachten ist vor der Tür. Und wo sollte man besser Geschenke jagen können als im Kommerzwunder Internet? Und Überraschung - einige feine Seiten gibt es wirklich zu entdecken. Der Kaufrausch kann losklicken.
Text: Anne Pascual & Marcus Hauer aus De:Bug 54

Online Wichteln
Weihnachts-Shopping im Netz

Das glauben wir gern: Marktforschungsstudien haben herausgefunden, dass Senioren die “Heavy Shopper” unter den Online-Käufern sind – meist bestellen sie online die täglichen Rationen für das liebe Haustier. Die Umfragen verraten auch noch, wie unzufrieden der ganze Rest der Kunden mit E-Commerce Angeboten ist. Wen wundert es – durchschnittlich 31 Minuten muss man auf die Ware warten, manchmal auch bis zu 20 Tagen und jeder Siebte bekommt überhaupt nichts geliefert. Weil es sie aber doch gibt, die seltenen und feinen Sachen im Netz, zeigen wir euch anlässlich des bevorstehenden Kaufrausches “Weihnachten”, was es so alles zu entdecken gibt.

http://www.ok-ok.de
Das Prinzip des OK-Versands ist ganz einfach: außergewöhnliche Alltagsgegenstände aus aller Welt zu humanen Preisen! Die Produktpalette klingt eher nach einem Reiseprospekt als nach knallbunten Kunststoff-Utensilien. Die Vorstellung, eine Zeitungstasche aus Indonesien, die Thermoskanne aus China oder einen Loteria-Spiegel aus Mexiko zu besitzen, gibt den praktischen Dingen des Lebens jenen Hauch Exotik zurück, den sie brauchen. Außerdem: Baby-Mützen aus Indien verschenkt bestimmt nicht jeder und mit der “Pisstazie” aus Köln, die das Pinkeln im Stehen ohne Herunterlassen der Hose für Damen ermöglicht (mit Verpackung & Anleitung), kann man sicherlich den ersten Platz beim Wichteln gewinnen. Jede Menge Schätze!

http://www.firebox.com
Ein Nerdshop sozusagen. Zwischen Casio Uhren, mit denen man Fotos machen kann, viel zu dünnen Lautsprechern und einem Taschenmesser in Kreditkartenform versuchen die Menschen bei Firebox euch alles zu bieten, was irgendwie für Menschen hinter Computern als Fetish taugt – oder als Statussymbol für alle anderen ohne Computer funktioniert. Eben. Und damit wir uns jetzt nicht im Schwelgen für komische männlich angehauchte Produkte verrenken, bieten wir euch an, einfach mal im Vorbeigehen hier rein zu surfen. Auch wenn das Snow Racing Boat mit 8000 £ ein wenig teuer für den kleinen Einkauf ist.

http://www.designobject.com
Nicht nur, dass “designobject” den besseren Online Shop unter den Anbietern darstellt es gibt hier eindeutig die exklusivsten Sachen. Jedenfalls haben wir schon lange auf einen aufblasbaren Chill Out Room gewartet, der so futuristisch daher kommt. Er sieht unbeschreiblich aus und ist für 500$ ein echtes Angebot. Die weiteren großen und kleinen Objekte wurden von internationalen Designern entworfen und machen ganz schön was her. Dann finden sich dort auch noch so eigentümliche Features wie “the there of theres”, die diese clevere Shop-Variante vervollständigen. Wenn hier das eigene Heim als Teil des Selbstverständnisses halbwegs intelligent beschrieben wird und damit ja eigentlich nur die Kreativität der Kunden angeregt werden soll, funktioniert das tatsächlich als sublime und erfolgreiche Verkaufstaktik.

http://www.mousseshop.com
Hier herrschen nur zarte Farben vor, signalisieren, such dir was Weiches oder Rosafarbenes aus, wertvoll erscheint es allemal. Den heimlichen Frauenmagazin-Lesern ist der “Mousse Shop” längst bekannt, wem nicht, der kann hier tatsächlich lauter kleine Dinge finden, die einem sonst nicht so ohne weiteres in die Finger kommen und schon gar nicht alle auf einem Fleck! Das sind zwar eigentlich alles Sachen, die einem nicht wirklich fehlen, aber vielleicht als Verlegenheitsgeschenke nützlich sein können. Preislich fängt es bei 15 DM für Lotus Kerzen an und geht bis zu 499 DM für den sehr speziellen Computer “Carry-On Bag”. Sweeter geht es nicht!

About The Author

Elektronische Lebensaspekte.