news
Text: tragbares aus De:Bug 31

Welt am Chip I Hack verzögert DVD-Audio Matsushita Electric, besser unter seiner Konsumenten-Marke Panasonic bekannt, erwartet eine halbjährige Verzögerung aller DVD-Audio-Produkte. Schuld sei der Hack des DVD-Video-Kopierschutzes CSS [Content Scrambling System], der Anfang November publik wurde. Matsushita kommt als Miterfinder des Standards eine wichtige Rolle in der Weiterentwicklung zu. DVD-Audio sollte zwar mit einer neuen Version des Kopierschutzes kommen [CSS2], aber durch den CSS-Hack scheint die Industrie so vergrätzt zu sein, dass die geplanten DVD-Audio-Produkte verschoben werden. DVD-Audio hat eine bessere Sound-Qualatität als herkömmliche CDs [96kHz bei 24 Bits pro Sample, also die 256fache Auflösung], statt dessen kann natürlich auch einfach sehr mehr Musik gespeichert werden. CSS wurde Mitte der 90er Jahre von Matsushita und Toshiba entwickelt, um DVD-Videodecoder und DVD-Laufwerke am Kopieren des kompletten Dateninhalts einer DVD zu hindern. Matsushita-Sprecher Yoshihiro Kitadeya: “Wegen des DVD-Video-Hacks wird über einen sicheren Schutz nachgedacht. Matsushita wird einen sehr viel stärkeren Schlüssel und ein völlig neues Kopierschutz-System vorschlagen.” DVD-FAQ http://www.videodiscovery.com/vdyweb/dvd/dvdfaq.html DVD-Standard-Forum http://www.dvdforum.org Wearables im nächsten Jahr Olympus und IBM-Jpan haben einen wirklich “tragbaren” Computer vorgestellt, der cool SciFi ist und wahrscheinlich schon nächstes Jahr auf den Markt kommt. Das Headset mit dem Monokel-Monitor, der vor ein Auge geschwenkt werden kann, basiert auf Olympus “Eye-Trek”-Technologie. Das gesamte Headset wiegt 100 Gramm. Der 380 Gramm schwere Rechner von der Grösse eines Taschenbuchs läuft mit einem Intel Pentium Prozessor unter Windows CE und hat 64 MB Arbeitsspeicher. Ein Griff integriert ein Touchpad und zwei Tasten, mit denen Icons angewählt werden können. Die Akkus versorgen das System für drei Stunden mit Strom. An der Entwicklung eines Keyboards, das auf das mobile System zugeschnitten ist, wird laut einem Olympus-Sprecher bereits gearbeitet. http://www.eye-trek.com tragbarer Simultan-Dolmetscher Auf der Comdex 99 haben ViA und Lernout & Hauspie einen portablen Simultanübersetzer vorgestellt, der wirklich lässig ist, sollte er im echten Leben genauso wie auf der Messe funktionieren. Auf einem Mini-Rechner von ViA, der am Gürtel getragen wird, läuft dafür ein Übersetzungsprogramm von Lernout & Hauspie. In ein Headset gesprochene Sätze sollen in Echtzeit in der gewünschten Sprache über einen Lautsprecher ertönen. Das System beherrscht Mandarin, Englisch, Französich, Deutsch, Italienisch, Portugiesisch und Spanisch. Preise sind noch nicht bekannt, aber alleine die ViA-Hardware kostet für Großabnehmer 2.000 Dollar. Die SciFi-Ausrüstung dürfte im Paket also nicht ganz billig werden. ViA http://www.via-pc.com Lernout & Hauspie http://www.lhs.com Handy mit Fernseher-Funktion Das südkoreanische Elektronikunternehmen Samsung hat ein digitales Mobiltelefon mit eingebautem Mini-Fernseher entwickelt – für den Empfang terrestischer Programme. Technisch also nichts neues, aber zumindestens in Gegenden mit gutem Empfang ein Gadget mit hohem Spielwert Das aufklappbare Handy [Modell “SCH-M220”] ist mit einem etwa 4,5 Zentimeter großen, hochauflösenden Flüssigkristall-Bildschirm und einem TV-Empfänger in Miniaturgröße ausgestattet. Bei eingeschaltetem Fernseher kann das Gerät direkt in den Telefonmodus schalten, sobald ein Anruf signalisiert wird. Die Batterien sollen für drei Stunden Sprechzeit oder 200 Minuten Fernsehempfang reichen. “SCH-M220” soll Anfang des nächsten Jahres auf den Markt kommen. WICHTIG: filesharing: futurezone, immer frische IT-News http://futurezone.orf.at

About The Author

Elektronische Lebensaspekte.