Streaming-Blockbuster zu Weihnachten

Es gibt eine EU Untersuchung der Massenüberwachung durch die NSA. Wir sollen in Deutschland ja auch mal eine gehabt haben. Die wurde irgendwie vorzeitig beendet. Die Sensation aber, Edward Snowden wird aussagen. Und dafür muss ihm Brüssel nicht mal Asyl geben, sondern die machen das ganz modern per Video-Chat und in Liveübertragung. Frühestens am 18. Dezember könnte das stattfinden und wird bestimmt der erste Straßenfeger-Livestream des Europäischen Parlaments. Vielleicht gehen dann ja auch ein paar mehr Leute nächstes Jahr wählen.

“Es ist ein großer Erfolg des Europäischen Parlaments, dass Edward Snowden sich als zentraler Zeuge im Überwachungsskandal bereit erklärt, dem Europäischen Parlament gegenüber öffentlich auszusagen. Ein halbes Jahr nach den ersten Veröffentlichungen aus dem Fundus seiner zahlreichen NSA-Dokumente, deren Wahrheitsgehalt bis heute nicht widerlegt werden konnte, gibt es noch immer keine Konsequenzen der politisch Verantwortlichen. Diese muss das Europäische Parlament nun einfordern.”
Jan Albrecht

Angeregt wurde das übrigens von den Grünen – wir vermuten auch letztendlich realisiert – und die wollen obendrein auch Greenwaldt, ein paar weitere Whistleblower und überhaupt eine erstklassige Besetzung dazu zusätzlich noch einladen.

Foto von mw238

About The Author

Schreibmaschine. Tippse. Reviewweltmeister und so Dinge.

One Response

  1. fabian

    Schönen Dank für den Hinweis und die Einordnung. Dann ist Europa also doch mehr als Bauernförderung? Da kann man ja nur gratulieren.

    (Beim “Greenwaldt” ist im Text ein “t” zuviel.)