Neu aus dem Giftschrank: Webseiten kommentieren Folge X. Diesmal mit Twitter und Firefox.

Ich möchte nicht wissen wie oft ich schon von Services gehört habe, die einen dazu bringen wollen, Webseiten sozusagen aus dem Off zu kommentieren. Ein Netz hinter dem Netz. Ihr wisst schon. Diesmal ist Twitter dran, das wurde aber auch Zeit. Mit addatweet lassen sich jetzt Kommentare auf Seiten hinterlassen, die sonst keine haben. Oder keine wollen. Aussuchen ob man damit andere volltwittert oder nur das Firefoxplugin füllt kann man sich auch noch. Da fragt man sich doch warum Twitter nicht eh ein vorinstalliertes Plugin auf Firefox ist, und warum es keinen Weg von addatweet zurück gibt, als embed-code beispielsweise um zu zeigen, dass auf dieser Webseite noch kein Post-It hinterlassen wurde.

PS: Plug-In für IE ist in Arbeit.
PS2: Könnte es mal Mode werden diese Frames in denen sich solche Links öffnen mit CSS und einem Hauch Javascript etwas funkiger zu machen?

3 Responses