Medien von Gestern

Sag adieu zum Handymast. Schweizer entwickeln fliegende Handy-Antenne meldet die Tagesschau des Schweizer Fernsehns. Das Ding ist ein Zeppelin, schwebt in 21.000 Metern höhe, würde sämtliche Handymasten in z.B. der Schweiz ersetzen. Für ganz Europa bräuchte es nur 20 dieser Luftschiffe. Und es kostet nur 30-40 Millionen Franken. Ach, da war doch noch was, ja, die Strahlung. Reduziert auf ein Tausendstel der jetzigen. Wer hats erfunden? Naja, sagen wir mal es ist eine Koproduktion.

About The Author

Schreibmaschine. Tippse. Reviewweltmeister und so Dinge.

One Response

  1. Felix

    Handymasten ersetzen – ok… aber wie wickelt man den ganzen Verkehr über eine einzige Station ab wenn man keine Frequenzen wiederverwenden kann? Normalerweise können pro 200kHz acht User bedient werden. Wenn nun zum Bsp. 1GHz zur Verfügung steht, dann macht das 1GHz/200kHz = 5000, also 40000 User. Natürlich nur halb so viele Gespräche. Reicht das für ein 7.5 Mio Land?