Was gibts neues von der Mashup-Szene. (Demos jetzt live im Stream).

Gleich ist der Music Hack Day in Amsterdam vorbei und die ersten Projekte der letzten beiden Tage stehen schon Online. Und ein paar sympathische und nützliche Dinge kann man jetzt schon checken. (Es werden stündlich mehr.)

Michiel Gardner hat ein perfektes Tool für alle Beatportsüchtigen gebastelt, dass einen die bestverkaufendsten Beatport-Releases der letzten Tage (wie lang lässt sich einstellen) als Playlist abspielen lässt, und das jenseits vom Beatport Interface. Stellt es euch vor wie eine Beatport Hitsendung.

Für alle die immer noch denken, ein T-Shirt ist genau der richtige Ort um seine Vorlieben auszudrücken ist “Songshirts” ganz gut, weil es aus den eigenen Last.fm Scrobbles gleich T-Shirt Vorlagen auf Zazzle (nein kannte ich vorher auch nicht) bastelt.

Auch sehr praktisch, “Localhosted” von Frank Bosma, mit dem man (zumindest auf Firefox, Chrome, Safari und iPhone sind bei mir gescheitert) Gigs am gleichen Tag in der Umgebung auf einer Google-Map checken kann. Die Info kommt von Last.fm und Songkick. Mit Facebook wäre das perfekt.

Worauf wir gespannt sind: Beatmatching mit RjDJ von Yuli Levtov und Live DJing mit RjDj (“WhotheDJ”), Sequencer_5, ein HTML5 Sequencer, und was immer wir uns unter Armix, dem Augmented Reality Music Mixer vorzustellen haben.

Wer die 35 Demos die gerade angefangen haben Live mitverfolgen möchte, das geht hier.