Regisseur Matt Wolf zeigt "Wild Combination" im Kino Babylon

In De:Bug 121, April 2008, haben wir den Film über den Mann mit der “Master Mix”-Truckercap groß gefeiert: Matt Wolfs lyrische Doku “Wild Combination” über Arthur Russell, den Cellisten und Komponisten, der zum Disco-Gott wurde. Unter Namen wie Loose Joints, Dinosaur L oder Killer Whale hat er in den 80ern psychedelisch flirrende Avantgarde-Disco eingespielt, zu der sich vorbehaltlos Leute wie Metro Area oder Hercules & Love Affair bekennen.
Nach der Premiere auf der Berlinale 2008 war der so atmosphärisch packende wie informative Film in Deutschland nicht mehr zu sehen. Aber diesen Samstag wird er im Kino Babylon Mitte in Berlin gezeigt. Nicht einfach nur so, sondern begleitet von einem Programm, das einen Talk mit Regisseur Matt Wolf, ein Konzert mit Musikern von Hidden Cameras, Quarks und aus dem Goldmund-Umfeld und eine Après-Sause im Scala einschließt.

Kino Babylon Mitte, Rosa Luxemburg Straße 30
25.10.2008, 20 Uhr

One Response

  1. Andrea

    Ich habe mir diesen Film angeschaut, fand Ihn sehr toll wirklich sehr spannend gemacht.
    Andrea