Unser Lieblingsbuch 2008 gewinnt den "Guardian First Book Award". Glückwunsch! Der Autor freut sich auch (mit Interview)

Alex Ross erklärt in “The Rest Is Noise” (Fourth Estate, England) das 20. Jahrhundert anhand zeitgenössischer Musik. Das tut er mit einem solchen Drive und einer derartigen Hingabe, dass sich alle Kritiker einig waren: ein Buch, das große Aufmerksamkeit verdient. Der Mix aus Zeit- und Musikgeschichte ist ein bislang einzigartiger Ansatz.
Jetzt wurde der Autor in England mit dem “Guardian First Book Award” ausgezeichnet. Wir hätten keine bessere Wahl treffen können. Im Interview erklärt Ross einige Hintergründe und die Entstehungsgeschichte des Buchs. Bitte den Knopf drücken zum Anhören.

Wir haben “The Rest Is Noise” in unserer Juni-Ausgabe diesen Jahres besprochen.

Website von Alex Ross

One Response

  1. billybird

    Das Buch ist wirklich großartig, wenn man sich mit Strawinsky, Schostakowitsch, John Adams usw. auseinandersetzen will. Die Homepage http://www.therestisnoise.com ist auch sehr zu empfehlen- also wer von formelhafter Minimal- und Elektromucke genug hat, der sollte hier zugreifen.