Immer hipper: der Wahlzettel auf dem Esstisch

554943_571691779563930_30446234_n

Der Barilla Chef hat sich gründlich in die Nesseln gesetzt. Blöder kann man gar nicht sein. Seine Aussage: keine Werbung mit schwulen, keine Gleichstellung beim Adoptionsrecht. Kommt uns bekannt vor? Jip. Angela Merkel hat das neulich genau so formuliert. Vielleicht etwas weniger al dente und ohne Werbung, weil Schwule auf einem Angela Merkel Plakat schliessen sich ja sowieso aus und mit Wahlkampf-Unterstützung von Tengelmann (aka Kaisers, Netto, Kick, etc.). Nicht homophob Einkaufen ist da eh schon nicht einfach dieser Tage.

Doch zurück zum Nudelproblem, und der eigenwilligen Tatsache, dass Essen (Veggie-Who?) eins der heissesten Eisen im politischen Geschäft dieser Tage ist. Wer sich den Geistes-Zustand der Deutschen zu diesem Thema ansehen möchte und wissen will warum Merkel doch gewählt wurde, dem empfehlen wir den Shitstorm in beide Richtungen auf der Barilla Deutschland Facebook Seite. Ein besseres Sittengemälde Deutschlands kann man dieser Tage nicht schreiben. Das sagt so viel über die Lage der Nation, dass wir es gerne als Buch veröffentlichen würden. Beispiel gefällig?

Die Homo-Lobby fordert immer Toleranz, will aber jedem den Mund verbieten, der eine andere Meinung zum Thema “Homosexualität” vertritt. Das ist nichts anderes als Faschismus!

Im Hals stecken geblieben ist auch Barilla-Chef seine Äusserung, der sich jetzt eben auch mal in deutsch entschuldigt mit einem kryptischen Satz, der eines Pofalla würdig wäre:

“Bei allen Menschen, die ich mit meinen Worten verletzt habe, einschließlich der vielen Tausend Angestellten und Partner, die für und mit Barilla überall auf der Welt zusammenarbeiten, möchte ich mich für meine unsensiblen Äußerungen in aller Form entschuldigen. Mir ist bewusst, dass ich Menschen damit verletzt habe, und sie stellen nicht meine wirklichen Ansichten dar.”
Barilla Deutschland

PS: natürlich melden sich überall jetzt die Nudel- und Saucen-Hersteller mit ihrer Antwort auf das Thema, und wir finden keiner macht es besser als Althea (s.o.). Sonst noch dabei: Buitoni, Bertolli, Garofalo. Habt ihr noch mehr gefunden?