Unser Foto des Tages


Foto: maxbraun

Neulich auf der Artenschutzkonferenz in Doha ging es um den internationalen Handel mit bedrohten Tierarten und dabei kam heraus:

… dass es im Internet leichter sei denn je, lebende Löwen-Babys oder Eisbär-Felle in Online-Auktionen und über Chatroom-Seiten zu erwerben. Das Internet wird zum dominanten Faktor im globalen Handel von geschützten Arten

Jessas. Diese Meldung ist reinstes Tourette. Eine einzige Versuchung falsche, böse, unverzeihliche Sachen zu sagen.

Nicht das Internet tötet bedrohte Tiere, Menschen töten bedrohte Tiere.

Wenn das der Führer wüsste.

Goddammit!

One Response