"Imperial Bedrooms" schreibt nach 25 Jahren "Less Than Zero" fort

Fünf Jahre ist es her, seit uns Bret Easton Ellis mit “Lunar Park” gar fürchterlich enttäuschte. Da haben wir lieber das Debüt seines Protegés gelesen. Er scheint einfach zu festgelegt auf seine großen Bücher: Less Than Zero, The Rules Of Attraction, The Informers. Ach, und natürlich American Psycho, das läuft aber außer Konkurrenz. Es sind die verschachtelten, unscharfen Geschichten der koksenden rich kids, mit denen sich Ellis immer wieder empfohlen hat. Und auch die wurden erwachsen. 25 Jahre nach “Less Than Zero” schreibt der Autor die Geschichte der Protagonisten von damals fort. “Imperial Bedrooms” ist gerade in den USA erschienen, die Veröffentlichung in Deutschland ist für den September geplant.

2 Responses