Symposium zu Musik und Folter im Berliner HAU

Das Symposium “Höre mit Schmerzen!” wird sich dieses Wochenende im Berliner HAU mit Vorträgen und Diskussionen aber auch durch Konzerte und DJ-Sets dem Zusammenhang zwischen Musik und Folter widmen:

Warum eignet sich Musik zur Folter so viel besser als andere Künste? Was ist „Sonic Warfare“? Können Musiker von Folterknechten lernen? Wie sieht die Geschichte des musikalischen Extremsports aus?

“Höre mit Schmerzen!” ist die zweite Folge der Veranstaltungsreihe “Life Is Live” und von Tobias Rapp und Christoph Gurk kuratiert. Als Einstieg ins Thema empfiehlt sich der Schwerpunkt “Wunderwaffen” aus De:Bug 136.

Höre mit Schmerzen!
5. und 6. Juni im HAU, Berlin
Unter anderem mit: Diedrich Diedrichsen, Soisong und Kode9

2 Responses