Eigenes Googlemaps-Googlebooks Mashup mit Tücken

Es fällt einem ja mittlerweile fast schon schwer einen Überblick über die Neuerungen im Google Kosmos zu bewahren. Selbst im ziemlich ausführlichen Google Planet Feed übersieht man mehr als nur Kleinigkeiten. Z.B. das Hauseigene Mashup zwischen Googlemaps und der Buchsuche (Beispiel).

Um das zu nutzen, muss man sich allerdings, wie bei so vielen Dingen durch die URL-Logik von Google fressen, denn natürlich bekommt man als Deutscher Google User immer eher die deutsche Variante angezeigt, und die verzichtet meist lang, manchmal ewig auf die neuen Betas. Typischer Tip: hl=de durch hl=en austauschen.

Auch neu, und für Wordhasser (unter Mac- oder Linux-Benutzern nicht selten) perfekt: Gmail liest jetzt auch Word-Dokumente. (Für sowas schreibe ich mir glatt einen neuen Mailfilter)

About The Author

Schreibmaschine. Tippse. Reviewweltmeister und so Dinge.